Kreuzfahrtschiff beim Entleeren von dreckigem Pool erwischt

| Palma, Mallorca |
Das Poolwasser wird oft einfach ungefiltert ins Meer gelassen.

Das Poolwasser wird oft einfach ungefiltert ins Meer gelassen.

Foto: Ultima Hora

Die Angewohnheit von Kreuzfahrtschiff-Betreibern, Pools rund um Mallorca zu entleeren, wird zunehmend zum Problem. Am 8. Juli habe es zuletzt eine Verschmutzungswarnung gegeben, teilte das spanische Infrastrukturministerium am Donnerstag mit. Der Grund sei, dass sich wegen der großen Mengen Sonnencreme Ölflecken gebildet hätten. Seit 2010 seien rund um den Balearen sechs solcher Verschmutzungsaktionen etwa von Schiffen des Seenotrettungsdienstes beobachtet und gemeldet worden, die Dunkelziffer sei viel höher.

Neben der Verschmutzung des Meeres sind es auch die Abgase von Kreuzfahrtschiffen, die die Menschen in Häfen wie Palma nervös machen. Auch der zuweilen hohe Geräuschpegel stört zahlreiche Anwohner.

Bürger von Mallorca hatten jüngst eine Liste mit über 10.000 Unterschriften erstellt. Sie wollen erreichen, dass nur ein Oceanliner pro Tag in Palma anlegen darf.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Tacheles-1 / Hace 5 months

Rumgerotze? Stammtisch Proll aus der Pütt nach 12 Bierkes Woll? Hajo ist hier der Einzige der Fakten auf den Tisch legt. Ist nur was für nüchterne Foristen. Hajo, einfach ignorieren. Weiter so.????

bluelion / Hace 5 months

@hajohajo. Ich habe mich an Ihre Rechthaberei inzwischen gewöhnt und, zugegebenermaßen, Ihre kindliche, trotzige Argumentationsstruktur zaubert häufig ein Lächeln in mein Gesicht. Ihr katastrophales Deutsch wird zwar in Zukunft nicht besser werden, denn dazu fehlt die Basis, aber ich würde sie trotzdem bitten, einfach mal einen halbwegs zivilisierten Ton bei Ihren Antworten anzuschlagen. Dieses primitive, beleidigende Rumgerotze nervt. Ihre Unterstellungen anderen Foristen gegenüber sind unverschämt. Daher meine Bitte: bemühen Sie sich doch einfach um höfliche, mitteleuropäische Umgangsformen. Ich wäre Ihnen dafür dankbar...

Metti / Hace 5 months

Majorcus: es gibt ca. 40000 Handelsschiffe, die Güter über das Meer transportieren. Dann gibt es nen bischen mehr wie 300 Kreuzfahrtschiffe. Wenn ich nach deiner Aussage gehe und die Kreuzfahrerei einstampfe, hat man wirklich viel für die Umwelt erreicht...alle schon die Relation zu den Handelsschiffen. Wie soll der Handel auch anders laufen? Per Flugzeug, biste auch am meckern. Wenn es nach deinem Weltbild geht, wird man auf den Welthandel verzichten müssen und NUR von lokalen Produkten leben. D.h. auch die Deutschen bekommen dann nicht mehr ihre geliebten Produkte auf der Insel. Wenn man auf den Wekthandel verzichten, also 40000 Schiffe wegfallen würden, dann kann man davon reden, das man viel für die Umwelt erreicht hat...aber nicht bei den Wegfall von nur um die 300 Schiffe...sorry..das ist lächerlich und sich an was hochziehen...was das draufhacken nur auf die Kreuzfahrer auch ist....siehe das mal global und in Relation....

Hajo Hjao / Hace 5 months

Majorcus@ Sie haben in keinster Weise meine Fragestellungen sinnvoll beantwortet. Sie waren noch nie zur Besichtigung auf so einem Pott und reden wie ein Blinder über Farben. Kürzlich hatten Sie doch dazu im Hafen Gelegenheit und warum waren sie nicht dort.?

Realität ist = wieviel Energie an Bord eines Kreuzfahrtgiganten gebraucht wird, wissen nur die Betreiber aus dem Betrieb. Und sie schon gar nicht.. Allein was die Bevorratung an Nahrungsmitteln und deren Umsetzung in mehreren Küchen und Restaurant, Kühl- und Gefriereinrichten verschlingt muss gigantisch sein. Auch Tausende Personal leben nicht von der Luft. Die riesen "Waschfabrik" in denen die Asiaten in Schichten Waschen und Bügeln verschlingt tausende KW. Zu allem kommen Ent- und Belüftung Klimaanlagen im Schiff und den Kabinen, dazu die gesamte Beleuchtung. Am Ende der Maschinenraum, dessen Eelektronik, dazu die Elektronik der Schiffsführung und Satellitenkommunikation. Wieviele zigzig Km Kabel führen durch das ganze Schiff. weiß nur die Werft.

Nicht begriffen haben Sie, könnten Sie aber selbst drauf kommen, WER alles mit zu reden hat wenn es um die Änderung der Vorschriften der Seefahrtsbehörden, Hafenbehörden und Kommunen geht und wie lange sie dazu brauchen werden? Die Länder der EU haben da auch mit zu reden wo es um See- und Binnenschifffahrt geht. .

Desweiteren können Sie viel Fabulieren darüber, wie man alle technischen Erfordernisse umsetzen könnte ? Allein Ihre Tunnelfantasie würde von ihren "Genossenschaften" per Gericht und Demos wieder blockiert und damit nur bewiesen, dass sie nicht an einem Strick ziehen KÖNNEN! Diese Fanatiker Blockieren sich doch gegenseitig. Schlimmstes Beispiel Deutschland. Sie treiben erst die Kosten in die Höhe und beschweren scih dann das alles so teuer und Steuern verschwendet wurden. Plem Plem Plem ! Soo, und damait beende ich das "Gespräch" mit Ihnen und zwar endlich.Es reicht !

ich-sags-wies-ist / Hace 5 months

@Nicola was soll der Quatsch? Die Fäkalien werden wie aus dem Flieger in wartende Tankwagen gepumpt. Das ist internationale Vorschrift und wird wie der Müll auch im Hafen regulär abgeholt. Gehen Sie einfach hin und sehen sich das an und damit fertig.

Thomas / Hace 5 months

....die Bürger, die nur 1 Schiff pro Tag zulassen wollen, wollen natürlich die gesamten jetzigen Liegegebühren, dann von diesem 1 Schiff haben und die Umsätze von den Besuchern, dieses einen Schiffes - schon klar :-)

Nicola / Hace 5 months

Was ich komisch finde ist, das mit Zunahme der Kreuzfahrschiffe Palma massiv wegen Fäkalverunteinigung zeitweise die Strände der Bucht gesperrt bzw. das Baden im Meer untersagt. Es würde mich nicht wundern, wenn die ihre Gülle im Schutze der Nacht in der Bucht ablassen und das aus reiner Profitgier.

Ansonsten würde ich, wie schon vor vier Jahren beschrieben, eine Poolsteuer einführen. https://www.mallorcamagazin.com/service/leben-und-arbeiten-auf-mallorca/wohnwelten-haus-und-garten/uberwintert-ein-pool.html

Majorcus / Hace 5 months

@HajoHajo. Super Gliederung!!! Da Palma so begehrt ist, kann man sich die Schiffe aussuchen. Sie sehen Hürden - man kann auch Chancen sehen ... Palma als Vorreiter für des 2050er CO2 zero-Ziel. ad 1. Fünf Schiffe gleichzeitig sind in Zukunft nicht mehr gewünscht ... Leitungen könnten im bergmännischen Vortrieb durch Roboter zügig verlegt werden ... Da die Schiffe überwiegend im Sommer kommen, könnte ein wesentlicher Teil solar erzeugt werden. Investoren stehen Schlange, wenn die Schiffe verpflichtet werden, Strom zu kaufen. ad 1.1 Schiffe, die nicht über die entsprechende Eispeisetechnik verfügen, erhalten keinen Liegeplatz. "Bei einer zehnstündigen Liegezeit benötigt ein Schiff mit 2.000 Passagieren rund 45.000 Kilowattstunden Strom". Umgerechnet pro Passagier & Stunde 1,25 KWh. Quelle: www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Neue-Staatshilfen-fuer-Kreuzfahrtschiffe,kreuzfahrt698.html Anmerkung: dies entspricht in D dem Verbrauch einer Einzelperson in acht Stunden. Also 700 % höher als daheim ... ad 2. Einem Umstieg auf fossilen Gasbetrieb ist eher der gesellschaftliche Wandel zu Urlaub in der Region oder den nächsten Nachbarländern vorzuziehen. ad 2.3 Es gibt vielfältige Lösungen, denn die Natur hat kein Problem - wir haben ein Gesellschaftsproblem, das den wissensbasierten Umgang mit dem Klimanotstand verhindert. Frei nach Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU).

Hajo Hajo / Hace 5 months

Pech gehabt. Auszugsweises Zitat = "Annex IV zu den MARPOL-Vorschriften der IMO ist regelt, unter welchen Bedingungen Abwasser ins Meer gelassen werden darf. Bindend sind diese Vorschriften für alle Schiffe seit September 2008.

Erlaubt ist grundsätzlich die Abgabe von ungeklärtem Abwasser auf hoher See, also typischerweise außerhalb der 12-Seemeilen-Zone. Tatsächlich geschieht das aber auf Grund freiwilliger Selbstverpflichtungen nahezu aller Kreuzfahrt-Reedereien faktisch nicht. Stattdessen wird nur geklärtes Abwasser abgelassen.

Im Bereich zwischen drei und zwölf Seemeilen vom Land entfernt darf ohnehin nur geklärtes beziehungsweise dekontaminiertes Abwasser ins Meer abgelassen werden. Näher als drei Meilen zum Land und insbesondere in den Häfen darf überhaupt nichts über Bord gehen." Zitat Ende.

Quelle https://www.cruisetricks.de/ufaqs/geht-abwasser-von-kreuzfahrtschiffen-direkt-ins-meer/

ich-sags-wies-ist / Hace 5 months

Was ist daran anderes, wenn sich aber Tausende Badegäste an der Playa und anderen Stränden ölverschmiert ins Wasser stürzen, da ist der Schaden doch weitaus größer. Das ist auch nicht verboten. Sinnloser Zirkus schon wieder. Die sollen sehen das die Abwässer nicht uns Meer laufen.