Blick auf eines der aufgeschlitzten Boote. | Ultima Hora

In dem Hafen im Nordwesten von Mallorca haben Unbekannte erneut Boote eines Verleihers zerstört. Nach einem Bericht der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" vom Donnerstag bemerkte der Mann unlängst, dass vier seiner Schlauchboote die Luft ausgegangen war. Dann entdeckte er, dass sie aufgeschlitzt worden waren.

Der Boots-Verleiher, ein Ukrainer, gab an, bereits zum zweiten Mal Opfer eines Sabotage-Angriffs geworden zu sein. Am 25. Juli habe er bemerkt, dass unbekannte sich an den Motoren zu schaffen gemacht hätten.

Die Guardia Civil versucht jetzt herauszufinden, wer hinter den Sabotageakten steckt.