Dorffest in Caimari gerät völlig außer Kontrolle

| Caimari, Mallorca |
Luftbild von Caimari.

Luftbild von Caimari.

Foto: Ultima Hora

Die Sommerfeste auf Mallorcas Dörfern sind nicht mehr das, was sie mal waren. Der Ort Caimari wurde jüngst massiv von meist sehr jungen Bewohnern vor allem anderer Teile der Insel überflutet, die dort alkoholselig aus der Rolle fielen.

Wie ein Polizeibeamter äußerte, hatte das Rathaus den Jugendlichen sogar erlaubt, sehr laute Musik bis sieben Uhr morgens spielen zu lassen. Selbst Minderjährigen sei dort Alkohol angeboten worden. Einwohner des Dorfes äußerten gegenüber der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora", Caimari habe sich in einen Ort "ohne Gesetz" verwandelt.

Vor einigen Tagen hatte es bei einem ähnlichen Fest in Sineu, dem sogenannten "Much"-Event, sogar sexuelle Übergriffe gegeben.

Unter Insel-Jugendlichen waren die vor allem im August stattfindenden und früher eher gesittet verlaufenen Dorf-"Verbenas" in den vergangenen Jahren zunehmend populär geworden.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Peter / Hace 4 months

Und in dreißig Jahren regt sich die Jugend von heute über die gleichen Themen auf. Laßt der Jugend ihren Lauf, sie hört von ganz alleine auf.j

Majorcus / Hace 4 months

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt (...) Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer." So schlimm ist es gekommen - dieses Zitat stammt von Sokrates, griechischer Philosoph * um 469 vChr, † 399 vChr Es handet sich also um eine absolut neuartige Entwicklung im 3. Jahrtausend nach Christus ...