Polizei von Calvià geht gegen 46 viel zu laute Lokale vor

|
Halligalli in Punta Ballena in Magaluf.

Halligalli in Punta Ballena in Magaluf.

Foto: Ultima Hora

Die Lokalpolizei von Calvià im Südwesten von Mallorca geht härter als das woanders auf der Insel üblich ist gegen Lärmsünder unter den Bars vor. Gegen 46 wurde im vergangenen Jahr vorgegangen, wie aus Kreisen der Gemeinde verlautete. 32 dieser Etablissements befinden sich im Briten-Dorado Magaluf.

Die meisten dieser Lokale wurden belangt, weil sie Musik abspielten und parallel dazu ihre Eingangstüren offen ließen. Einige bekamen Ärger, weil sie nicht über die nötige Lizenz der Gemeinde für den Betrieb verfügten. Den Betreibern letztgenannter Lokale drohen Strafzahlungen von bis zu 300.000 Euro.

Calvià setzt immer stärker auf seriösen, sportlichen und sauberen Tourismus bar jeder Umweltverschmutzung durch Lärm. Zwar geht es im Problemort Magaluf im Sommer weiter wild zu, doch Hoteliers und Ordnungskräfte haben, anders als das etwa an der Playa de Palma geschieht, ihr Vorgehen gegen Sauftouristen und Kriminelle intensiviert. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Mal sehen ob dann noch so viele Gäste kommen, wenn es ruhiger wird ...