Asiatische Hornissen stechen Landwirt tot

| |
Asiatische Hornisse auf Weinrebe.

Asiatische Hornisse auf Weinrebe.

Foto: Ultima Hora

Exemplare der auch auf Mallorca vorkommenden asiatischen Hornissen haben auf dem spanischen Festland einen Landwirt totgestochen. Der 67-Jährige starb nach Medienberichten vom Dienstag am 18. Oktober bei Lugo. Ein Schwarm hatte ihn massiv angegriffen, als er mit seinem Traktor unterwegs war. Der Mann hatte noch zu fliehen versucht, war aber dann zusammengebrochen. Noch ist unklar, ob er allergisch gegen solche Stiche war oder nicht.

Asiatische Hornissen gibt es auch auf Mallorca. Sie waren im Jahr 2015 erstmals im Raum Sóller entdeckt worden. Mitarbeiter des Umweltministeriums versuchen seit Jahren, sie unter anderem mit Fallen zurückzudrängen.

Im August hatte die Balearen-Regierung bekannt gegeben, im Kampf gegen die gefährlichen Eindringlinge große Fortschritte gemacht zu haben und dass Mallorca womöglich schon bald frei von den Tieren sein könnte. (it)

Schlagworte »

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Georg / Hace 29 days

ich will ja nicht kleinlich sein, aber es sollte eher "viel Erfolg" heißen anstatt "viel Glück"

petkett / Hace about 1 month

Interessant wäre, wie diese niedlichen Tierchen eingeschleppt wurden. Gift ist keine Lösung, denn dann würden auch heimische Insekten oder gar andere Tierarten darunter leiden. Jedenfalls viel Glück bei der Bekämpfung.