Fnac-Filiale in Palma mit Trubel und Gesang eröffnet

| |
Die Menschen waren neugierig.

Die Menschen waren neugierig.

Foto: Ultima Hora

Mit viel Trara ist am Montag die Filiale des französischen Elektro- und Bucheinzelhändlers FNAC in der Calle Sant Miquel in Palma de Mallorca eingeweiht worden. Nach dem Spanien-Chef des als kultig geltenden Konzerns zeichnete die mallorquinische Comic-Kapazität Bartolomé Seguí Werke, die bei den vielen Besuchern reißenden Absatz fanden.

Doch damit nicht genug des vergnüglichen Spektakels im Konsum-Tempel: Der Sänger Bruno Sotos bot Kostproben seiner Kunst dar und die Gruppe Or sang katalanischen Pop.

Fnac war auch im deutschsprachigen Raum vertreten. Die 1991 eröffnete Filiale in Berlin wurde allerdings 1995 wieder geschlossen. Auch der Versuch, in die deutschsprachige Schweiz zu expandieren, misslang: Die im April 2008 in Basel eröffnete Filiale wurde Ende März 2009, nach nicht einmal einem Jahr, bereits wieder geschlossen. Ausschlaggebend waren nach offiziellen Angaben vor allem wirtschaftliche Gründe, die Kundenfrequenz war zu gering. (it)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.