TV-Tipp: Gran Canaria abseits von Bettenburgen

| |
Wunderschön! Gran Canaria und seine verborgenen Schätze

hr-fernsehen WUNDERSCHÖN! GRAN CANARIA UND SEINE VERBORGENEN SCHÄTZE, Unterwegs mit Andrea Grießmann, Ein Film von Dagmar Hase, am Samstag (30.11.19) um 20:15 Uhr. Sogar an der Playa del Inglés, dem Hotspot des Pauschaltourismus auf Gran Canaria, findet Moderatorin Andrea Grießmann auf ihrer Suche nach den unbekannten Schätzen der Kanareninsel Orte der Ruhe und Entspannung. © HR/WDR/imago/Rupert Oberhäuser, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter HR-Sendung bei Nennung "Bild: HR/WDR/imago/Rupert Oberhäuser" (S3). HR/Pressestelle, Tel: 069/155-4954, Fax: -3005

Für die Reihe „Wunderschön” wollte Andrea Grießmann Gran Canaria abseits der Klischees erleben. Was dabei herauskam, ist am Samstag, 30. November, um 20.15 Uhr im HR zu sehen. Und auch am Sonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr im WDR.

Viel Sonne und angenehme Wassertemperaturen, lange Sandstrände und eine gute Infrastruktur machen Gran Canaria vor allem im Winter zu einem beliebten Urlaubsziel. Doch abseits von Bettenburgen und Massentourismus lassen sich viele verborgene Schätze entdecken. Andrea Grießmann trifft im höchstgelegenen Dorf der Insel Menschen, die wie die Ureinwohner in Höhlenwohnungen leben. Sie testet die Pfeif-Sprache „El Silbo” und lernt den „Hirtensprung” kennen, eine alte, akrobatische Art der Fortbewegung.

Das Dorf Santa Lucia auf rund 500 Metern Höhe ist ein idealer Einstieg für eine Wanderung durch das „Tal der 1000 Palmen”. Der Blick vom Aussichtspunkt El Ingenio auf die fruchtbare Landschaft inmitten der bizarren Bergwelt lässt Vorstellungen vom Paradies aufkommen. Vom Massentourismus verschont geblieben ist das Dörfchen Teror mit seinen historischen Häusern.

Die Moderatorin taucht ein in das quirlige Leben der Inselhauptstadt. Am kilometerlangen Stadtstrand „Las Canteras” trifft sie auf eine Gruppe, die den „Lucha canaria” trainiert, den kanarischen Ringkampf. Im historischen Stadtteil Vegueta besucht sie eines der schönsten Häuser Las Palmas: die Casa Colón, das Haus des Kolumbus. Und abends geht sie auf Tapas-Tour.

Sanddünen im Süden, Pinienwälder im Inselinnern und üppige Vegetation im Westen: Gran Canaria wirkt wie ein Kontinent in Kleinformat. Im Tal von Agaete, wo auch Avocados und Papayas wachsen, besichtigt Andrea Grießmann eine Kaffee-Plantage. Und sogar in Playa del Inglés findet sie einen Ort der Ruhe: in einem Hotel, in dem Yoga-Kurse angeboten werden.

Schlagworte »

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.