Die Tote wurde in einem Hubschrauber weggebracht. | Ultima Hora

0

Die Leiche einer Frau, die am Sonntag bei Maioris ans Meeresufer gespült wurde, gibt der Polizei Rätsel auf. Die etwa 35 bis 40 Jahre alte Frau war nach einer Pressemitteilung vom Dienstag nackt und wies keine Anzeichen von Gewalteinwirkung auf. Sie trug einen Ring, wenige Meter von ihr entfernt lag Unterwäsche, die ihr gehört haben könnte.

Wanderer hatten den Körper in einer kleinen Bucht namens Cala Vella auf dem Rücken liegend und von Sand und Algen bedeckt entdeckt und sofort die Guardia Civil verständigt.

Die Küstengegend bei Maioris ist besonders zerklüftet. In die Felsbuchten finden im Sommer immer zahlreiche Schnorchler, weil man dort besonders viele Fische sehen kann.