Neues Kriegsschiff wird nach Mallorca-Held benannt

| |
So soll das Kriegsschiff aussehen, wenn es fertig ist.

So soll das Kriegsschiff aussehen, wenn es fertig ist.

Foto: Ultima Hora

Nach dem im 18. Jahrhundert zu Ruhm und Ehre gelangten mallorquinischen Meeres-Haudegen Antonio Barceló (1717-1797) wird ein neues spanisches Kriegsschiff benannt. Es handelt sich um eines von fünf F-110-Gefährten, die in Ferrol gebaut werden und ab 2026 zum Einsatz kommen sollen.

Der Spezial-Radar wird von dem spanischen Unternehmen Indra zusammen mit dem US-Konzern Lockheed entwickelt. Die neuen Schiffe schlagen mit 4,5 Milliarden Euro zu Buche.

Antonio Barceló wurde als Capità Toni berühmt. Er spielte unter anderem bei der Seeblockade von Gibraltar im Jahr 1779 eine herausragende Rolle, bekämpfte aber auch mit mehreren Husarenstücken Piraten rund um Mallorca, die damals der Schrecken des Mittelmeers waren. Barceló trug auch zur technischen Optimierung damaliger Kriegsschiffe bei. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor etwa 1 Jahr

Lieber Gott,wo bleibt das Hirn,

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Mehr Waffen schaffen sein Anbeginn der Menschheit IMMER schon für mehr Frieden - deshalb gab es noch nie Kriege - NIE!