Mallorca-Kaninchen erstmals als bedroht eingestuft

| |
Ein Kaninchen wird auf Mallorca ausgewildert.

Ein Kaninchen wird auf Mallorca ausgewildert.

Foto: Ultima Hora

Das Kaninchen auf Mallorca gilt erstmals als bedrohte Art. Diese Einstufung nahm jetzt die internationale Naturschutzorganisation IUCN vor. Die internationale Organisation WWF forderte deswegen die spanische Zentralregierung in Madrid auf, in der Angelegenheit tätig zu werden und etwa die Jagd zu verbieten.

Grund für die immer geringere Kaninchenzahl auf Mallorca sind diverse Krankheiten, die die Anzahl dieser Tiere verringern. Auch verwilderte Katzen machen sich über die Nager her.

Den Naturschützern zufolge reicht es nicht aus, pro Jahr lediglich 200 Kaninchen auszuwildern, wie das balearenweit derzeit gemacht wird. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

kai / Vor 10 Monaten

@ Sonja: Schlangen sind auch m.E. die Hauptursache, weder die Jagd noch die Katzen sind am Übel schuld. Kleiner Tipp, werf mal einen Blick in die Mülltonnen hinter den Restaurants auf der Insel, dann weißt Du sofort woher das viele (billige) Fleisch und Fisch auf der Insel kommt, definitiv nicht von den Balearen, geschweige denn dem span. Festland... Trotzdem, guten Apetitt -).

Sonja / Vor 10 Monaten

Sicher, Katzen fangen auch Kaninchen. Aber ich denke, das ist nur eine kleine Anzahl. Wenn man bedenkt, wie beliebt Kaninchenfleisch auf der Insel ist, stellt man sich auch die Frage, wo kommt das ganze Fleisch her? Und ich denke, die stark wachsende Population der Schlangen auf der Insel, wird den Kaninchen auch zum Verhängnis, vermutlich mehr, als die freilaufenden Katzen.

Urea / Vor 10 Monaten

Zu 99,99 % Katzen, die die kleinen Kaninchenbabys aus den Nestern fressen.

Renate Lesjak / Vor 10 Monaten

...es sind Hauptsächlich (würde schätzen 99,98 %) die Jäger, die jedes Wochenende alles Abschießen was sich in den Weingärten auch nur annähernd bewegt? Vielleicht sollte man das mal eindämmen, dann würde sich der Bestand schnell erholen, das sind Hunderte jedes Wochenende und an den Jagdtagen in der Woche!!! Wenn eine verwilderte Katze mal ein Kaninchen erwischt, wird das den Bestand sicher nicht dezimieren. Problem vielleicht erst mal richtig erkennen.