Rauchen in Autos wohl bald ebenfalls verboten

| |
Viele finden das alles andere als anheimelnd: Zigarettenkippen.

Viele finden das alles andere als anheimelnd: Zigarettenkippen.

Foto: Ultima Hora

Die spanische Regierung will die Zahl der Orte, wo das Rauchen verboten ist, ausweiten und die Besteuerung erhöhen. Das sagte Gesundheitsminister Salvador Illa der Nachrichtenagentur Efe. Angedacht sei etwa, den Nikotingenuss an Bushaltestellen, unter freiem Himmel auf Sportstätten oder im Innern von Autos zu untersagen.

Was die Steuerbelastung angeht, so liegt diese in Spanien derzeit bei 78,8 Prozent. Durch eine Erhöhung dieses Abgabenanteils würden die gefährlichen Glimmstengel noch teurer werden.

In Spanien ist es seit einigen Jahren strengstens verboten, etwa in Gaststätten oder in Bars zu rauchen. Wer das tun möchte, muss diese Einrichtungen verlassen und vor die Tür gehen. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thomas Berthold / Vor 1 Monat

Das Furzen im Auto, wird demnächst auch noch verboten. Wer Furzen will oder eher gesagt muss , der soll das Auto verlassen. Mein Gott was die alles verbieten wollen. Leute, WAS IST AUF EIBMAL LOS AUF DER WELT ??? Es wird ja immer bekloppter. Ach ja eins noch bevor die umweltfanatiker mich lynchen, ich bin NICHTRAUCHEN.

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

www.runtervomgas.de › unfallursachen › artikel › ablenkung-am-steuer....07.04.2016 - Bei mindestens zehn Prozent aller Unfälle mit Personenschaden ist Ablenkung die Hauptunfallursache, bei ... 41 Prozent essen, trinken oder rauchen. ... Verfügbarkeit elektronischer Geräte im Auto in Prozent ... Das erklärt, warum die Statistik 2017 mehr personengebundene Verfehlungen von Fahrern

Anmerkung = wer raucht hat sowieso kein Recht die Schädigung durch Feinstaub auf der Strasse zu klagen. Denn er stirbt wahrscheinlich zuerst daran.

Klaus / Vor 1 Monat

Das sind EU vorgaben aus Brüssel die umgesetzt werden müssen.

Barbara / Vor 1 Monat

Majorcus Setz dich in deinen geliebten Glaskasten und schrei deine verhasste Welt!! Es ist übrigens 2020! Merkste was?

Rafa / Vor 1 Monat

Das fehlt noch! Und es ist zudem gesetzeswidrig!!

Majorcus / Vor 1 Monat

Sehr gut, denn Rauchen ist sehr gesundheitsschädlich und am Steuer gefährdet es die Verkehrssicherheit. Wer rauchen muss, sollte aussteigen!