Der Betonblock und das Bein des Opfers. | Ultima Hora

6

Ein Anwohner der Playa de Palma auf Mallorca hat die Stadt auf Schadensersatz verklagt, weil er sich beim Sturz über einen beschädigten Betonquader verletzt hatte. Der Unfall trug sich laut der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" vor der Nova-Beach-Lounge zu, wo der Zement-Gegenstand auf dem Bürgersteig lag. Der Mann erlitt dadurch eine blutende Wunde am Bein.

Der Mann kann einen Nationalpolizisten als Zeugen aufbieten. Er argumentiert, dass es Aufgabe der Stadt sei, Bürgersteige zu pflegen und von gefährlichen Gegenständen freizuhalten.

Ähnliche Nachrichten

Bereits in der Vergangenheit hatten Anwohnerverbände sich immer wieder über die Zustände auf den Gehwegen an der Playa de Palma beklagt.