Dorfbewohner müssen Autos trotz Corona umparken

| |
In Lloseta sind die Bewohner nicht verpflichtet, die Autos umzuparken. Die Schilder, die dies normalerweise anzeigen, sind zugeklebt. Dies gilt jedoch nicht für alle Gemeinden.

In Lloseta sind die Bewohner nicht verpflichtet, die Autos umzuparken. Die Schilder, die dies normalerweise anzeigen, sind zugeklebt. Dies gilt jedoch nicht für alle Gemeinden.

Foto: UH

Gehört das regelmäßige Umparken des Fahrzeugs zu den zwingend notwendigen Dingen in Zeiten von Ausgangssperre? Das fragen sich die Anwohner der Gemeinden um Alcúdia, Campanet oder Felanitx. In den meisten Gemeinden müssen die Bewohner ihre Fahrzeuge regelmäßig umparken, sonst droht die Abschleppung des Autos.

Wie jetzt in Zeiten von Coronavirus damit umgegangen wird, entscheiden die Gemeinden unterschiedlich. Anwohner in Orten wie Lloseta, Búger, Selva, Sencelles und Campanet müssen ihre Fahrzeuge nicht, wie sonst, umparken. Hier wurde die bisherige Regelung für den Zeitraum der Ausgangssperre ausgesetzt.

Bewohner von Ortschaften wie Pollença, Santanyí, Felanitx, Campos oder Sa Pobla hingegen sollen weiterhin wie gewohnt die Autos regelmäßig umparken. Mittels der sozialen Medien wurden die Bürger dazu aufgefordert, am Mittwoch (1.4.) ihre Fahrzeuge zu bewegen. Dies solle einzeln geschehen, unter der Wahrung der bestehenden Hygieneregeln. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

Ihr solltet nichr vergessen, dass die Demokratie ausdrücklich die persönlich Freiheit gem. GG fordert und gegen Einschränkungen sauer reagiert. Die Verantwortung für sich trägt demnach jeder selbst.

Eines steckte immer schon im Menschen durch Feiern und Tanz z.B. über schlechte Einwirkungen hinweg zu kommen. Soll heißen, wenn heute also Menschen das tun was Ihr beklagt, so stehen dahinter Handfeste Gründe. Vor allem Hilflosigkeit mit Erfahrungen besser oder anders fertig zu werden. Der Stress und die Gnadenlosigkeit im Arbeitsalltag, die Abzocke vom sauer verdienten Geld, sind einige der Gründe mal richtig die "Sau raus zu lassen".

Metti / Vor 6 Monaten

Petkett: und alles was deutsch ist, ist gut. alles was deutsch ist, richtig. Alle Fachhandwerker aus Deutschland sind beliebt, weil immer pünklich, sauber, schnell, fachlich kompetent. Fehler machen NUR die Ausländer....deine Gesinnung dürfte somit klar sein...zum Glück gibt es in dem tollen Deutschland nun eine Partei, die du wählen kannst...hatten, bis vor kurzem, noch das rechte Flüglechen...

Majorcus / Vor 6 Monaten

@petkett: Können Sie denn einen Arier-Nachweis vorlegen? Sie leben in einer tollen Blase und haben ein hochdifferenziertes Menschenbild ...

petkett / Vor 6 Monaten

Tja Metti, ich bin eben stolz ein Deutscher zu sein und zwar Urdeutsch. Mein Umfeld denkt genau wie ich und Mallorca ist nun mal ein großer Freizeitpark mit Saufgelegenheiten an jeder Ecke und alle leben gut davon. Das ein Großteil der auf Mallorca lebenden Trinker sind sieht man an der Umfrage, was machen sie in der Zeit der Ausgangssperre. Klar ist auch, wer Alkohol säuft und andern Tags arbeiten muss ist wenig bis gar nicht zu gebrauchen und das nicht nur auf dem Bau. Aber so ist es nun mal und jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Majorcus / Vor 6 Monaten

@mom: Tja, was uns diese Diskussion über die Teilnehmer bzw. die Zustände (was man alles für möglich hält) auf der Insel sagt ... ;-)

Metti / Vor 6 Monaten

petkett: Wie gut, das sowas niemals in Deutschland vorkommen würde. Dort gibt es, wenn man deine Posts so liest, keine Behördenwillkür, dort ist alles perfekt geregelt, die Rechtssprechung top und das wichtigste: dort gibt es nur fleißige Fachhandwerker, nicht so faul, wie hier alle sind. Ich glaube, damit habe ich deine Einstellung Mallorca vs. Deurschland gut getroffen. In Deutschland müßte man natürlich nicht umparken...auch klar, da gäbe es sofort eine Sonderregelung.

mom / Vor 6 Monaten

ihr wißt aber schon, welches Datum wir gestern hatten, oder ???

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

Was für eine dumme Posse, wenn es eine harte Ausgangssperre gibt ist keiner unterwegs ohne bestraft zu werden. Platz für die Rettungs- und Ordnungsdienste bleibt so oder so gewährleistet. Saudumme Behördenwillkür. § 1, WIR haben immer Recht, § 2 sollen wir nicht Recht haben tritt automatisch § 1 in Kraft.

Jetzt stellt Euch vor was die Policia zutun bekommt, alle die Multas aus zu stellen die dann fällig würden, statt auf die Einhaltung der Verordndungen zu achten.

El Rubio / Vor 6 Monaten

@kai: Wenn Du in einem Dorfhaus wohnen wuerdest, wo die Buergersteige teilweise nicht einmal einen halben Meter breit sind, und Du schon seit Wochen aus dem einzigen Fenster schaust und siehst nur eine weisse Blechwand eines Lieferwagens direkt vor Deinem Fenster.....glaube mir, Du waerest bestimmt auch froh wenn dieser mal seinen Standort aendert

Stinksack / Vor 6 Monaten

Blamabel , dass die Verwaltung keine einheitliche Regelung hinbekommt .