Meerwasser zerstört offenbar Hülle vom Coronavirus

| | Mallorca |
Das Salzwasser und das Virus scheinen sich nicht zu vertragen.

Das Salzwasser und das Virus scheinen sich nicht zu vertragen.

Foto: Mallorca Magazin

Wissenschaftler glauben, dass sowohl das Meerwasser als auch das Poolwasser dem Coronavirus schwer zusetzen. Es könnte den Keim sogar "deaktivieren", sagte Javier Cantón, Virologe an der Autónoma-Universität in Madrid. Allerdings gebe es noch nicht genügend aussagekräftige Untersuchungen, die diese Vermutungen untermauern.

Was das Meer anbelangt, so sieht es Cantóns Angaben zufolge so aus, dass das Salzwasser die Hülle des Virus durchbricht und ihn so unschädlich macht. Was die Pools angeht, so setzt offenbar das Chlor dem Keim gehörig zu. Zu ähnlichen Erkenntnissen kamen Experten in den USA.

Eine Ansteckungsgefahr ist laut dem spanischen Forscher an den Stränden nur gegeben, wenn sich viele Menschen etwa in Chiringuitos ballen.

Angesichts der bevorstehenden Strandsaison auch auf Mallorca wird debattiert, wie sich Menschen dort in Coronazeiten verhalten sollen. Unter anderem ist von größeren Abständen zwischen den Liegen und Trennwänden die Rede. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gloria / Vor 1 Monat

ich bin keine Virologin, aber es heisst Hände waschen mit wasser und seife würde das Virus bekämpfen und die Hände reinigen, wie ist das mit dem Duschen ? offensichtlich muss es da nicht funktionieren ,daher schliesst man Strandduschen und Duschen in Fitnesszentern, gut man könnte natürlich das wasser am Boden auflecken und sich vielleicht dennoch infizieren, Salzwasser sagt man eine Wundheilende und desinfizierende Wirkung nach ,eigentlich müssten sich Virus partikel am Körper beim Badenden abwaschen , . Virologen sind sich einig das nur eine geringe anzahl an Viren nich ausreicht einen Menschen mit halbwegs intakten Imunsystem zu infizieren. Abstriche von Türklingen, WC Brillen konnten nur unter Laborbedingungen gezüchtet werden, warum dann der Hyp mit Desinfektion von Strand Liegen, Dusche. etc.

NeverEverRyanair / Vor 1 Monat

Daher liebe Geiz ist Geil-Gesellschaft, fliegen sie gerne weiter mit dieser Vorzeigefluggesellschaft, Hauptsache billig! Falls sie nicht schon vorher von den Sklavenmethoden der Fluggesellschaft Ryanair und Laudamotion gehört haben, hier ein weiterer Bericht, wo mir vor allem die Sicherheitaspekte zu denken geben und mich noch mehr beunruhigen. https:www.rtl.de/cms/team-wallraff-rtl-reporterin-ist-undercover-als-flugbegleiterin-bei-ryanair-4416474.html%3foutputType=amp

Majorcus / Vor 2 Monaten

@petkett: Wie so oft kommt es auf die Konzentration an.

petkett / Vor 2 Monaten

Nach meinen Recherchen ist es richtig das Salzwasser dem Virus zusetzt, das haben Tests in Eilat ergeben. Ob auf Mallorca dies auch zu trifft ist dagegen zu bezweifeln. Eine Badewanne mit über 10% Salzlauge zeigte ebenfalls eine Wirkung, zusätzlich ca. 5% Chlor erhöhte die Wirkung deutlich. Leider sind die Testpersonen kurze Zeit später verstorben.

rocco / Vor 2 Monaten

@Majorcus: Das wird wohl in föderalistischen Gebilden, wie es die EU ist, zwangsläufig nicht auszuschließen sein. Einigkeit ist das höchste Gebot in jeglicher Hinsicht.

Chris / Vor 2 Monaten

Ob es nun so ist oder nicht kann doch niemand von uns beurteilen, aber @Majorcus ist gleich wieder 2x am Start mit völlig schwachsinnigen Kommentaren. Egal zu welchem Thema, er/sie/es ist immer mittendrin statt nur dabei Machen Sie doch Urlaub in Sibirien oder falls, noch schlimmer wenn Sie hier leben, wandern Sie einfach aus. Ihre Kommentare sind fast schlimmer als das Virus

Majorcus / Vor 2 Monaten

Dank MM, der anderen Kommentatoren und insbesondere Alexander habe ich endlich verstanden, warum die Maßnahmen des spanischen Alarmzustandes genau auf die dortigen Bewohner zugeschnitten sind. Ebenso ist mir kar geworden, warum ein Zusammentreffen mit Gästen zu Ischgl-vergleichbaren Folgen führen wird. Schade wäre, wenn nach Deutschland eingeschleppte Fälle auch zu spanisch-italienischen Verhältnissen in deutschen Krankenhäusern führen wird ...

rolhoc / Vor 2 Monaten

Meerwasser hätte ich ja noch glauben können, aber Poolwasser. Das ist wohl eine Marketing-Ente.

Alexander / Vor 2 Monaten

Dann sollten wir dringend noch die Massnahmen länger aufrechterhalten.....

Majorcus / Vor 2 Monaten

Als wissenschafts-orientierter Leser wäre mir wohler, wenn es eine Meta-Studie mit überwiegend Ergebnissen aus Ländern gabe, die weder von touristischen Wirtschaftsinteressen noch von ganz besonderen Staatschefs (z.B. Trump, Bolsonaro) abhängig sind ...