Mallorca und das Virus: Update vom 6. Juni

| Palma, Mallorca |
Ab Montag dürfen auf Mallorca Clubs und Discos wieder öffnen, allerdings ohne Tanzfläche.

Ab Montag dürfen auf Mallorca Clubs und Discos wieder öffnen, allerdings ohne Tanzfläche.

Foto: Archiv UH

So soll die "Neue Normalität" auf Mallorca aussehen +++ Discos dürfen ab Montag unter strengen Sicherheitsvorkehrungen öffnen +++ Real Mallorca bennent Stadion um +++ Pandemie gilt als "weitgehend überwunden" +++ ERTE-Regelungen sollen flexibilisiert werden +++

So soll die "Neue Normalität" aussehen

Die Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Schutz wird Mallorca und ganz Spanien vermutlich noch lange erhalten bleiben. Das geht aus einem ersten Entwurf der spanischen Zentralregierung in Madrid zur Regelung des öffentlichen Lebens nach Beendigung des Alarmzustandes am 21. Juni hervor. Zudem wurd man auf Flugreisen Formulare mit seinen Daten ausfüllen müssen. Strenge Regeln werden ferner für Schulen, Hotels, Gesundheitszentren, Krankenhäsuer und andere Öffentliche Einrichtungen gelten. Die Details will die spanische Regierung am Dienstag bekanntgeben.

Discos dürfen ab Montag unter strengen Sicherheitsvorkehrungen öffnen

Diskotheken und Nachtclubs sollen ab kommendem Montag, wenn Mallorca in die Exitphase 3 übergeht, öffnen dürfen, allerdings unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Unter anderem beträgt die maximale Auslastung an Gästen 30 Prozent. Auch Tanzflächen darf es nicht geben, sodass Tanzclubs allenfalls als Bars mit Musik, mit Tischen und Stühlen zum Sitzen, genutzt werden können.

Real Mallorca bennent Stadion um

Um dem Tourismus auf Mallorca wieder auf die Beine zu helfen, wird das Son-Moix-Stadion vor den Toren Palmas mit sofortiger Wirkung auf den Namen "Visit Mallorca Estadi" ("Besucht Mallorca Stadion") getauft. Ein entsprechendes Abkommen, dass mindestens bis zum Ende der Saison 2021/22 dauern soll, hat Andy Kohlberg, Präsident und Mitbesitzer des spanischen erstligisten Real Mallorca, um dessen Heimstätte es sich handelt, geschlossen.

Pandemie gilt als "weitgehend überwunden"

Der Leiter des spanischen Corona-Einsatzzentrums, Dr. Fernando Simón, ist überzeugt davon, dass die Coronavirus-Pandemie in Spanien weitgehend ausgestanden ist. Das sagte er bei einer Pressekonferenz. Die größte Gefahr sei nun, dass erneut Fälle aus dem Ausland nach Spanien "eingeschleppt" werden.

ERTE-Regelungen sollen flexibilisiert werden

Die spanische Zentralregierung in Madrid will der Balearen-Regierung bei den Regelungen zur Kurzarbeit (ERTE) entgegenkommen. Das berichtet die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" am Samstag auf ihrer Internetseite. Dies war eine Bedingung dafür, dass auf Mallorca und den Nachbarinseln die touristische Aktivität wieder aufgenommen werden kann. So soll es in Zukunft möglich sein, dass Unternehmen wie Hotelketten die ERTE-Regelung auch partiell beibehalten oder aufheben, beispielsweise in nur einem Hotel einer Gruppe. Bisher hätten diese Unternehmen, wenn sie einzelne Mitarbeiter aus der Kurzarbeit "zurückholen" wollten, die ERTE für die gesamte Gruppe außer Kraft setzen müssen, was zu erheblichen organisatorischen Schwierigkeiten geführt hätte.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.