Mallorca und das Coronavirus: Update vom 25. Juni

| | Mallorca |
König Felipe VI. und Königin Letizia auf Mallorca.

König Felipe VI. und Königin Letizia auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Am Donnerstag stand der Besuch von König Felipe VI. und Königin Letizia im Fokus der Corona-Berichterstattung. Aber auch neue Richtlinien für Reiseleiter und Strand-News wurden gemeldet.

König Felipe und Letizia besuchen auf Mallorca die Playa de Palma

Spaniens König Felipe VI. und Königin Letizia haben am Donnerstagmittag bei ihrem Besuch auf Mallorca auch einen Spaziergang an der Playa de Palma unternommen und sich mit Badegästen und Strandbesuchern unterhalten. Das Königspaar war am Vormittag um 11 Uhr von der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol begrüßt und im Hotel Iberostar Cristina empfangen worden.

So haben sich Reiseleiter ab sofort auch auf Mallorca zu verhalten

Auch Reiseleiter müssen sich an die sogenannte "Neue Normalität" nach der Coronakrise anpassen. Deswegen erarbeitete der deutsche Veranstalter DER Touristik jetzt Verhaltensrichtlinien in Zielgebieten wie Mallorca.

Spanien-Presse weiter in Aufruhr wegen Corona-Ausbrüchen in Deutschland

Das vernehmbare Medienecho in Spanien auf die Coronaausbrüche in Deutschland hält unvermindert an. Die Entwicklung dort überrasche, weil sie gerade in einem Land vonstatten gehe, das als "Modell" bei der Bekämpfung der Seuche gilt, meldete etwa "Vozpopuli". Deswegen müsse man durchaus eine zweite Welle der Pandemie in Betracht ziehen. Neue Restriktionen seien deshalb nicht auszuschließen, hieß es in eldiario.es, zumal Deutschland sich ja bislang gut geschlagen habe.

Erster Strand auf Mallorca mit Betretungssensoren ausgestattet

Als erster Strand auf Mallorca ist die Playa Ciutat Jardí in Palma de Mallorca am Donnerstag mit Sensoren an den Zugängen ausgestattet worden. Mit den zwei Geräten werden laut der Stadtverwaltung die Besucher gezählt. Kommen zu viel und sind damit Sicherheitsabstände nicht mehr einzuhalten, wird der Strand gesperrt. Es handelt sich dabei um ein Pilotpeojekt, das bei Erfolg auf andere Strände ausgedehnt werden soll.

Meerwasser vor Ses Salines durchdringend blau wie selten

Angesichts der coronabedingten monatelangen wirtschaftlich-gesellschaftlichen Ruhe auf Mallorca häufen sich Naturphänomene, die in den vergangenen Jahren so nicht beobachtet wurden. Nach Delfinen in Landnähe und ungewöhnlich klarem Meerwasser sogar im Hafen von Palma ist jetzt einigen Strandbesuchern die Farbe des Wassers vor Ses Salines im Südosten ins Auge gestochen. Es ist derzeit so intensiv türkis-blau wie selten.

Yachthafen Puerto Portals kommt nach Corona auf Touren

Der Yachthafen Puerto Portals im Südwesten von Mallorca erwacht nach und nach aus dem Corona-Koma. Nach der Wiedereröffnung einiger Restaurants können sich dort Interessierte jetzt in der betriebseigenen Segelschule Kajaks ausleihen oder an sportlichen Aktivitäten wie Pilates teilnehmen. Der von Corinna Graf geleitete Hafen präsentierte am Donnerstag dieses "activa-t" genannte Programm der Presse. 12 bis 15 Euro müssen für die etwa einstündigen Angebote bezahlt werden. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.