Dutzende wilder Ziegen dringen in Port d'Andratx ein

| | Mallorca |
Die Wildziegen in der Tramuntana gehen in die Hunderte.

Die Wildziegen in der Tramuntana gehen in die Hunderte.

Foto: Ultima Hora

Wildlebende Ziegen lassen sich wie bereits in anderen Sommern auch dieses Jahr wieder in Dörfern auf Mallorca blicken. Am vergangenen Mittwochabend drangen nach Medienberichten vom Sonntag Dutzende dieser zuweilen durchaus zudringlichen Tiere in Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca ein. Sie ließen sich auch nicht durch die Schreie der Anwohner vertreiben.

Die Ziegen machten sich über Pflanzen in Gärten her, einige übersprangen sogar niedrige Mauern.

In den vergangenen Jahren haben sich Wildziegen in der Tramuntana stark vermehrt, in den Sommern bewegen sie sich immer in größeren Gruppen heraus, weil es im Gebirge an Wasser mangelt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Die Frage ist, wieso nehmen sie überhand? Soweit mir bekannt ist, sind das Mischlinge wilder Ziegen mit Hausziegen die von Landwirten frei gelassen wurden. Sie fressen alles kahl, auch was vom GOB in verschiedenen Aktionen neu angepflanzt wurde. Weiteres Problem stellen die verwilderten Hunde dar.

Tierschützer meckern blos rum, tun aber nichts um die wilde Vermehrung ein zu dämmen. z.B. durch Sterilisierung.

frank / Vor 4 Monaten

@majorcus.Vielleicht ist (noch) zuviel Gastronomie geschlossen, also kein Bedarf an Ziege :-)

Majorcus / Vor 4 Monaten

Und warum fehlt es an natürlichen Feinden?

petkett / Vor 4 Monaten

Der Hunger und Durst treibt die Tiere, wie uns Menschen in der Vergangenheit auch. Es ist nun einmal der Wille zu überleben da und der lässt sich nicht unterdrücken.