Forscher sicher: Coronavirus durch Luft übertragbar

| | Mallorca |
So sieht der Coronavirus aus.

So sieht der Coronavirus aus.

Foto: Wikipedia

Das Potenzial von COVID-19, sich über Aerosole in der Luft zu verbreiten, werde von der Weltgesundheitsorganisation WHO unterschätzt, so eine Gruppe von Wissenschaftlern. In einem offenen Brief fordern 239 Wissenschaftler aus 32 Ländern, dass der Verbreitung über die Luft mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden solle.

Außerdem fordern sie entsprechende Maßnahmen, um eine derartige Übertragung einzuschränken. Die Wissenschaftler stützen sich unter anderem auf den Ausbruch in einem Schlachthof des deutschen Fleischverarbeiters Tönnies. Eine derart starke Verbreitung in einem solchen Umfeld zeige, dass die Übertragung über Aerosole eine weit größere Rolle spielt, als angenommen.

Laut WHO wird das Virus hauptsächlich durch Atemtröpfchen und direkten Kontakt übertragen. Bei Aerosolen handelt es sich um viel kleinere Partikel, die einen längeren Zeitraum in der Luft verbleiben und über Entfernungen von mehr als einem Meter auf andere übertragen werden können.

Zwar gesteht die WHO ein, dass Aeorosole bei der Übertragung eine gewisse Rolle spielen. Maßnahmen zum Schutz vor diesem Übertragungsweg seien aber nur schwer umsetzbar und würden die Ausbreitung wahrscheinlich nicht wesentlich beeinflussen, meint man.

Sollte sich herausstellen, dass die Übertragung in der Luft ein wichtiger Faktor ist, könne man laut den Experten zusätzliche Maßnahmen ergreifen. Dazu zähle etwa das Tragen von Masken in Innenräumen auch dann, wenn der Mindestabstand eingehalten wird. Auch strengere Vorgaben hinsichtlich Lüften und Klimaanlagen könnten folgen. Denkbar wäre auch eine Desinfektion mit UV-Licht in Gebäuden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

@El Cangri: Ich halte mich vom Verbreiten fern, um Senioren zu schützen - was tun Sie? @ina: Weil chlordioxid medizinisch gesehn eben so gefährlich ist wie Unwissen!

El Cangri / Vor 1 Monat

@Majorcus Dann bleib am besten einfach zu Hause, somit wäre dann allen gedient.

Michael Krenzel / Vor 1 Monat

Kann mir bitte einmal einer erklären, warum diese Erkenntnis nunmehr eine Meldung wert ist. Das Aerosole für Ansteckungen verantwortlich sind, ist seit Monaten bekannt. Ebenfalls bekannt ist, dass man sich durch einen normalen Mundschutz dagegen nicht schützen kann. Die Maske ist nur zum Schutze meines Gegenübers sinnvoll, wenn ich rumhuste oder eine feuchte Aussprache habe. Dass dabei u.U. trotzdem ansteckende Aerosole verbreitet werden - alles bekannt. In diesem Sinne - Abstand halten.....

ina / Vor 1 Monat

Sorry,aber ich glaube gar nichts mehr aus offiziellen Quellen. In Südamerika und Amerika wird chlordioxid erfolgreich eingesetzt bei bereits erkrankten sowie präventiv.Und warum berichtet keiner davon? Ach vergessen,da kann Big Pharma ja nix dran verdienen.

klaus / Vor 1 Monat

Bei uns werden Hunde schon ausgebildet damit infizierte aufgespürt werden können.

https://www.welt.de/vermischtes/article211073353/Bundeswehr-Hunde-werden-auf-Erkennen-von-Corona-Infektion-trainiert.html

Roland / Vor 1 Monat

@Majorcus

Wenn ich ihre Kommentare lese, müßte fast die ganze Welt durch Corona bald ausgestorben sein.

MG / Vor 1 Monat

Ja genau..dann machen wir in Zukunft 20 m Sicherheitsabstand und fahren die Wirtschaft komplett runter.

Sabine / Vor 1 Monat

Uraltvideo vom Februar dazu:

https://youtu.be/yoFY_MBke-I

Sorry, aber ich kann "Wissenschaftler" welche erst jetzt damit um die Ecke kommen nicht ernst nehmen. Es ist zu offensichtlich, dass die "Wissenschaft" hier politischen Vorgaben folgt. Hatte das Video übrigens schon im März hier gepostet und gefragt, warum nirgendwo kostenlos Masken verteilt und desinfiziert wird.

Dann hätten also diese "Wissenschaftler" ein paar tausend Tote auf dem Gewissen, weil sie das Offensichtliche erst heute auf die Agenda heben? Unglaublich was hier abläuft.

Majorcus / Vor 1 Monat

„So gross ist das Ansteckungsrisiko im Flugzeug wirklich“ www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-so-gross-ist-das-ansteckungsrisiko-beim-fliegen-ld.1564003 Wer als Egoist diese Warnungen nicht ernst nimmt, trägt für die folgenden Infektions-Ketten, die Toten und dem Schaden an der Wirtschaft die Verantwortung - JEDER Egoist, wie beim ignorierten Klimaschutz! Unite behinde the science!

frank / Vor 1 Monat

Typisch. Sie glauben, es ist möglich, es ist wahrscheinlich, vermutlich,......Es weiß keiner was, weil es aktuell nicht belegbar ist.Vermutungen und Studien bringen keinen wirklich weiter.Bringt Fakten, Beweise, dann Mund aufmachen.Dieses theoretische BlaBla bringt keinem was.Höchstens denjenigen, die aus Angst oder abgemildert gesagt "übertriebener Vorsicht" schon auf die kleinsten Ausbrüche warten um es als Beginn der 2.Welle aufzublasen.Wenn man Corona- Infizierte in Altenheime unterbringt und sich dann bei eh geschwächten Personen über die Sterblichkeitsrate wundert, hörts eh auf mit dem ganzen Quatsch.