Lange Wartelisten für begehrte Dauerparkplätze in Palma

| Palma, Mallorca |
Oft die einzige Möglichkeit, sein Auto abzustellen: Ein Mietparkplatz. Die städtischen Stellplätze sind besonders begehrt, doch die Wartelisten lang.

Oft die einzige Möglichkeit, sein Auto abzustellen: Ein Mietparkplatz. Die städtischen Stellplätze sind besonders begehrt, doch die Wartelisten lang.

Foto: T. Ayuga

2683 Personen befinden sich auf der Warteliste für einen der begehrten Stellplätze der Stadt, die von Societat Municipal d´Aparcaments i Projectes, kurz SMAP, verwaltet wird. Bei diesen Mietparkplätzen gibt es verschiedene Modelle: auf 50 Jahre Laufzeit festgelegte Konzessionen, jene mit monatlichen festen Stellplätzen und solchen, die rotieren. Idealerweise sollen sich die Rotationsplätze und die Monatsmietplätze die Waage halten.

Der Parkplatz Santa Pagesa in der Nähe des beliebten Gastronomiemarktes San Juan hat mit 740 Personen die längste Warteliste, gefolgt von dem städtischen Parkplatz in der Manacor Straße.

Diese Wartelisten sind nichts Außergewöhnliches, bestätigt auch der Leiter von SMAP, Pedro Manera. Die Preise seien auch nach der Krise recht erschwinglich geblieben und die Plätze daher weiterhin sehr beliebt.

Einige der Parkplätze, wie der nur 90 Plätze fassende Parkplatz Comte D´Empúries, werden in 24-Stunden-Parkplätze umgewandelt.

Die Preise unterscheiden sich je nach Parkhaus, Tarif und Mietmodell. Ein fester monatlicher Stellplatz kann bis zu 160 Euro monatlich betragen, wer nur den Nachttarif wählt, zahlt zirka 45 Euro monatlich. Die Rotationsstellplätze bewegen sich im Schnitt um die zwei Euro pro Stunde. (dk)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.