Strandtipp: Die Delta-Bucht ist ideal zum Schnorcheln

| | Puig de Ros, Mallorca |
Der Abstieg in die Delta-Bucht ist ein wenig beschwerlich, aber er lohnt sich.

Der Abstieg in die Delta-Bucht ist ein wenig beschwerlich, aber er lohnt sich.

Foto: cls
Der Abstieg in die Delta-Bucht ist ein wenig beschwerlich, aber er lohnt sich.Besonders in den Morgen- und Abendstunden hat man den Strand mit etwas Glück ganz für sich allein.

Wer keinen Sand zwischen den Zehen mag, ist in der Delta-Bucht zwischen Maioris und Puig de Ros (Gemeinde Llucmajor) im Süden von Mallorca bestens aufgehoben. Es handelt sich um einen Felsstrand in einer Meeresschutzzone gelegen. Der Blick auf die Unterwasserwelt des Mittelmeeres ist bestens und der Schiffsverkehr nur mäßig, was es den Küstenabschnitt für Schnorchler attraktiv macht.

Witterung, Brandung und der Abbau des Kalkstandsteins Marés haben der Bucht ihr charakteristisches Aussehen verliehen. Der Strand ist nicht bewacht, es gibt auch keine Sonnenschirm oder -liegen, überhaupt sind Schattenplätze rar. Direkt in der Bucht findet sich der Beachclub Mhares.

Die Zufahrt folgt über Maioris, der Beachclub ist ausgeschildert. Am Ende der steilen Küstenstraße befindet sich ein kleiner Parkplatz, der in den Sommermonaten oft voll belegt ist. In der am oberen Ende der Straße gelegenen Urbanisation Puig de Ros gibt es allerdings immer reichlich Stellplätze, der Abstieg zur Küste muss dann per pedes bewältigt werden (rund 15 Minuten). In den Abendstunden finden sich viele Camper in der Bucht ein, um die Nacht dort zu verbringen. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.