Busstreik in Palma geht weiter

| | Mallorca, Palma |
Ungünstige Kombination: Busstreik und Schulbeginn.

Ungünstige Kombination: Busstreik und Schulbeginn.

Foto: M. À. Cañellas

Der unbefristete Busfahrerstreik geht weiter. Zu keiner Einigung kamen auch nach über vier Stunden Sitzung der stellvertretende Bürgermeister von Palma, zuständig für nachhaltigen Transport (Mobilitat Sostenible) Francesc Dalmau, Chef des städtischen Busunternehmens EMT, Mateu Marcús.

Die auf der Tagesordnungsliste stehenden Punkte des Streikkomitees wurden Schritt für Schritt besprochen, bei dem ein oder anderen Punkt werde man sich sicherlich einig werden, so Andrés Salamanca. Bei dem Thema „Toiletten für die Busfahrer an allen Endhaltestellen und tägliche Reinigung der Busse“ wurde man sich inzwischen einig.

Weiterhin strittig ist der Punkt „Zwangsurlaub während des Lockdown“. Die Busfahrer fordern eine Rückerstattung dieses Urlaubs, den sie während des Ausnahmezustands nehmen mussten. Auch bei dem Thema Arbeitszeiten herrscht noch Unstimmigkeit.

Der unbefristete Streik beim Busunternehmen EMT hatte am vergangenen Montag (14.9.) begonnen. Zu einer Versammlung der streikenden Busfahrer kam es um 12 Uhr mittags vor dem Rathaus in Palma. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.