Die Corona-Kurve auf Mallorca wird flacher

| | Mallorca |
Corona-Mitarbeiterin im Einsatz auf Mallorca.

Corona-Mitarbeiterin im Einsatz auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Die Regional-Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln hat am Samstag, 19. September, für die vergangenen 24 Stunden 155 Neuansteckungen mit Corona (Freitag: 200) nach Madrid gemeldet.

Keine weitere Person ist der Krankheit den Informationen zufolge erlegen, die Gesamtzahl der Coronatoten auf den Balearen beträgt damit weiterhin 277. 431 zusätzliche Personen (Freitag: 391) gelten als genesen. Von ihnen hatten 30 in Krankenhäusern gelegen.

Die Zahl der Patienten, die mit einer Coronainfektion im Krankenhaus behandelt werden, lag am Samstag auf Mallorca bei 248 (Freitag: 303). Auf den Intensivstationen befinden sich derzeit 57 Patienten, genauso viele wie am Vortag. 4824 Personen werden in häuslicher Quarantäne versorgt. Zum Vergleich: Im März waren die knapp 180 Intensivbetten der Inseln fast komplett ausgelastet.

Momentan verfügen die Inseln über etwa 1000 Betten für Coronakranke und 200 Intensivbetten. Die Höchstzahl der Krankenhauseinlieferungen hatte auf dem Höhepunkt am 4. April auf den Inseln 592 betragen. Viele Personen, die momentan in Krankenhäusern liegen, befinden sich dort, weil sie zu Hause nicht isoliert werden können.

In Seniorenheimen sieht die Lage wie folgt aus: Insgesamt zählten am Samstag 254 Bewohner der Residenzen zu den "aktiven" Coronafällen (Freitag: 256), 109 von ihnen müssen im Krankenhaus behandelt werden. Seit Beginn der Pandemie starben auf den Balearen 123 Senioren, die in Altersheimen untergebracht waren, mit einer Coronainfektion.

Unter dem Gesundheitspersonal auf den Inseln gibt es derzeit 128 aktive Fälle (12 weniger als am Vortag), 249 Mitarbeiter im Gesundheitssektor (28 weniger als am Vortag) stehen unter Beobachtung, da sie engen Kontakt zu Infizierten gehabt haben.

Die spanische Zentralregierung gab die Sieben-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner für die Inseln am Donnerstag mit 62,64 an (Donnerstag: 49,85). Diese Angaben waren zuletzt aber in die Kritik geraten, da wegen Verzögerungen und Übertragungsproblemen zu wenig Fälle in die Statistik in Madrid fließen. Zutreffender ist nach Angaben der Balearen-Regierung die 14-Tage-Inzidenz, die am Freitag bei 147,46 lag. (Donnerstag: 139,20).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Henry / Vor 1 Monat

Was für ein Tohuwabohu herrscht eigentlich zwischen der Zentralregierung in Madrid und der Reginalregierung in Palma. Seit Tagen bekommen die Regierungsstellen das Chaos nicht auf die Reihe. Welche Zahlen stimmen nun eigentlich? Wir würden gerne wieder zurück in unser Haus, aber bei diesen Zahlen zur 7 bzw. 14 Tage Inzidenz stehen einem die Haare zu Berge. Dazu differieren selbst die Zahlen zwischen dem Mallorca Magazin und der Mallorcazeitung. MZ vom 19.9. Am Donnerstag (17.9.) lag dieser Wert auf den Balearen weiterhin unter der Marke von 50, nämlich bei 49,85 (externer Link). Spanienweit lag der Wert bei 120,75 Die Ausweisung der sogenannten 7-Tages-Inzidenz auf den Balearen seitens des spanischen Gesundheitsministeriums auf Grundlage balearischer Daten wirft viele Fragen auf - verwiesen wird sowohl auf Verzögerungen bei der Meldung nach Madrid als auch auf Informatikfehler.

Die von Epidemiologen ebenfalls beobachtete 14-Tages-Inzidenz (Neuansteckungen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen Tagen) lag am Donnerstag (17.9.) auf den Balearen bei einem Wert von 139,2.

Man kann das gerne mal mit den Zahlen des MM vergleichen. Woher bezieht die Presse eigentlich ihre Informationen? Unfähigkeit aller Orten!! Und IT-Fachleute scheinen auch nicht zu existieren.

Walter / Vor 1 Monat

Wenn mehr "Genesene" vorhanden sind als Kranke, was sagt euch das?! Die waren NIE krank. Schaltet mal euren Kopf ein, endlich.

Paula / Vor 1 Monat

Liebes MM-Team, warum veröffentlichen Sie nicht die in Deutschland bekannt gegeben Zahlen für Spanien und Mallorca? Die sind wohl wesentlich glaubwürdiger. Und noch eine Anmerkung fürs Leben. Wer ein komplexes Thema einfach und in kurzen Sätzen beschreiben kann, hat es auch verstanden. Dieser Zahlenwirrwar soll doch nur ablenken von der Inkompetenz der hiesigen Behörden.

Majorcus / Vor 1 Monat

"14-Tage-Inzidenz, die am Freitag bei 147,46 lag. (Donnerstag: 139,20)." 14-Tage-Inzidenz nimmt zu & MM Überschrift: "Corona-Kurve auf Mallorca wird flacher" - was kann man von dieser Berichterstattung halten?

Khaled / Vor 1 Monat

Wenn man gar nicht mehr testet, geht die Kurve aus Null runter. Versucht es mal.