Mitarbeiter des "Banco de Alimentos". | Banco de Alimentos

Die Organisation "Banco de Alimentos" startet in den kommenden Tagen wieder eine Sammelaktion. Zwischen Montag, 16. November, und Sonntag, 22. November werden Geldspenden in der Zentrale in der Straße Cardenal Rosell, Nr. 182, angenommen. Damit sollen dann Lebenssmittel erworben werden.

Diese kommen wie auch in den vergangenen Jahren bedürftigen Personen zugute, deren Zahl infolge der Coronakrise in diesem Jahr zugenommen hat. Aus Sicherheitsgründen werden nur Geldbeträge angenommen.

Die Mitarbeiter der "Banco de Alimentos" hatten im Jahr 2019 nach eigenen Angaben 1.639.067 Kilogramm Nahrungsmittel eingesammelt. Die wurden zunächst an 68 Hilfsorganisationen und dann an 18.757 Personen verteilt.