Acht Personen im Mallorca-Ort Sa Pobla bislang positiv auf Corona getestet

| | Mallorca |

Einwohner von Sa Pobla lassen sich auf Corona testen.

Foto: Youtube: Ultima Hora

Bei der Massen-Testung von Hunderten Bürgern der besonders stark von Corona betroffenen Gemeinde Sa Pobla im Norden von Mallorca sind acht positive Fälle festgestellt worden. Das teilte Bürgermeister Toni Simó am Sonntagabend mit und äußerte seine Besorgnis. Am gesamten Tag wurden in einer Industriehalle 1050 Antigen-Tests vorgenommen.

Es bildete sich eine lange Schlange, viele kamen nicht dran und wurden auf andere Tage vertröstet. Die Menschen waren in zwei Altersgruppen unterteilt worden – zwischen 16 und 40 Jahren und darüber. Die Testungen wurden am Montag fortgesetzt.

Sa Pobla zählt rund 13.500 Einwohner. Von 16 Jahren aufwärts sind alle Bürger aufgerufen, sich testen zu lassen, nachdem dort die Infektionszahlen schwindelnde Höhen erreicht hatten. Die 14-Tage-Inzidenz hatte rechnerisch zuletzt mehr als 800 Fällen pro 100.000 Einwohner ausgewiesen. Das ist mehr als das 13-fache der Zahl, die von der europäischen Seuchenschutzbehörde (ECDC) als Obergrenze empfohlen wird (60 Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von 14 Tagen).

Die acht positiv getesteten Bürger der Agrargemeinde, die besonders für ihren Kartoffelanbau bekannt ist, mussten zusätzlich einen PCR-Test machen lassen. Sie erhielten danach entsprechende Gesundheitsanweisungen und hatten sich zu Hause in Quarantäne zu begeben.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 3 Monaten

@bluelion: Nur wer nicht's macht, macht keine Fehler!

bluelion / Vor 3 Monaten

Am 27. Januar 2020 meldet das bayerische Gesundheitsministerium spätabends den ersten Coronavirus-Fall Deutschlands: Ein Mann aus Bayern hat sich mit dem neuartigen Erreger angesteckt. Er arbeitete bei der Firma Webasto, die geschäftliche Beziehungen zu China hatte. Wie gesagt, am Anfang war es nur einer, von dem der Gesundheitsminister Spahn damals sagte, man habe ihn isoliert und alles sei unter Kontrolle, denn Deutschland sei sehr gut vorbereitet. Der Rest der Geschichte ist bekannt...

Mallorcajoerg / Vor 3 Monaten

Prima! 8 Leute, von denen im Schnitt jeder weitere 3 Mitmenschen ansteckt weniger (https://www.br.de/nachrichten/wissen/faq-corona-was-wir-bisher-wissen,Rorgu8D). Von den 24 steckt jeder weitere 3 Leute an. Usw. usw. bis die Impfung kommt. Die 8 neu entdeckten (und die Test-Aktion geht ja weiter) hören sich zwar wenig an. Durch die exponentielle Verbreitung ein toller Erfolg!

Majorcus / Vor 3 Monaten

Mangelnde Mitwirkung scheint auf mangelndes Problem-Bewusstsein der Bevölkerung hinzuweisen. Die mindestens zwei Kommentatoren haben offensichtlich keine Ahnung von Quantitativen Methoden und Konfidenz-Intervallen.

Christian / Vor 3 Monaten

Wow 8!! Bitte die nächste Meldung bei 800

Michel / Vor 3 Monaten

8 Personen positiv, ganz schön schön schon 🙈 und wenn von denen jetzt noch 2 Symptome haben, hat Sa Pobla 25% Coronakranke, Mathematik kann so einfach sein.