Wirbel um Parkplatz an der Playa de Muro auf Mallorca

| | Mallorca |
Der umstrittene Parkplatz Es Capellans an der Playa de Muro.

Der umstrittene Parkplatz Es Capellans an der Playa de Muro.

Auf Mallorca wird derzeit diskutiert, ob der umstrittene Parkplatz an der Playa de Muro "Es Capellans" dichtgemacht werden soll. Man plane, den Parkplatz für Sportaktivitäten umzugestalten, teilte das Rathaus der Gemeinde Muro mit.

Bereits seit Jahren sorgt das Gelände in Strandnähe für Streit. Besonders bei Touristen war der Sandplatz in den Sommermonaten zum Parken beliebt. Vor allem an den Sommerwochenenden gab es in der Regel schon vormittags keine Parkmöglichkeiten mehr.

Im vergangenen Sommer hatte das zuständige Rathaus einen privaten Sicherheitsdienst mit der Überwachung des Parkplatzes beauftragt. Dieser sollte vor allem verhindern, dass das Gelände neben der Sommerhaus-Siedlung westlich von Can Picafort komplett zugeparkt wird.

Der öffentliche Parkplatz verfügt über 80 Stellplätze, weitere 30 kommen am Rande der Zufahrt hinzu. Die Straßen der Wohnsiedlung Ses Casetes des Capellans in unmittelbarer Nähe sind seit November 2015 für Autofahrer von auswärts verboten. Dort dürfen nur noch Anlieger parken. Wer illegal seinen Wagen abstellt, muss mit Geldbußen rechnen. (cg)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 16 Tage

Man wird sehen, ob der alte Massentourismus sich wieder durchsetzen wird.

DonQuixote / Vor 17 Tage

Wofür noch Parkplätze? Wir werden bald sowieso nur noch mit dem Fahrrad unterwegs sein😄

@Majorcus : Sehr interessante Parolen am Ende ihrer Kommentare 🤔

Tom Tailor / Vor 17 Tage

Es sind halt ganz einfach viel zu viele Leihwagen auf der Insel. Für die Anwohner der Wohnsiedlung war das schon lange eine Zumutung.

Jose / Vor 18 Tage

@Majorcus: Man, was hast du einen an der Murmel!

Majorcus / Vor 18 Tage

Wenn INsel sich nicht vom fossil und elektro angetriebenen Individualverkehr schnellstens verabschiedet, wird sie eben 20 Jahre früher zur Wüste. UNIte behind the sciece!

cashman1 / Vor 18 Tage

Die Pläne werden den umliegenden Lokalen, insbesondere der Ponderosa Beach sicherlich gut gefallen. So wird die Wirtschaft unterstützt.