Der neue Trend auf Mallorca: Elektro-Surfboards

| Mallorca |
In der kommenden Saison sollen Elektro-Surfboards einen neuen Trend setzen.

In der kommenden Saison sollen Elektro-Surfboards einen neuen Trend setzen.

Nachdem auf Mallorca in den vergangenen Sommermonaten Stand-up-Paddle immer beliebter wurde, soll in diesem Jahr ein neuer Trend auf die Inseln kommen: das Elektro-Surfboard.

Die mallorquinische Firma "Osium" will die Nutzung des Elektro-Surfboards auf den Balearen etablieren. Unter dem Namen "Blue Way" soll das neue Sportutensil vermarktet werden. Zuvor hatte das französische Start-up-Unternehmen "Next Blue Tech" das Produkt in den vergangenen zwei Jahren getestet.

Das batteriebetriebene Elektro-Surfboard funktioniert dabei wie ein E-Roller, nur auf dem Wasser. Nach Angaben der Entwickler soll eine Höchstgeschwindigkeit von sieben Stundenkilometer erreicht werden. Die Batterie-Kapazität liegt bei rund sieben Stunden. Hergestellt werden die Elektro-Surfboards aus recyclenbaren Material. (cg)

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 8 Monaten

@Stefan Meier: "Vielleicht hält sie das ja davon ab, andere Menschen zu belästigen." Da wäre eine Rechtfertigung - im Hinblick auf Schwimmer aber eher unwahrscheinlich ...

Andi / Vor 8 Monaten

Schleichwerbung für ein erfolgloses Produkt.

Mr. Wind / Vor 8 Monaten

Die Dummheit und die Gier ist grenzenlos! Wir verbuchen das als Fortschritt?!? #Nachhaltigkeit geht anders!

Michael Düsseldorf / Vor 8 Monaten

@Stefan Meier Es ist einer der urkomischsten Begebenheiten der Gegenwart, dass viele vom Untergang des Abendlandes - ach nein, gleich des ganzen Planeten - ausgehen, dann aber allen möglichen KrimsKrams mit Akku betreiben. Wir haben bei uns als eines dieser absurden Phänomene haufenweise Elektoroller in der Stadt rumliegen, mit denen bei gutem Wetter die Kids - ergriffen von Friday for Future und Greta - Spaßrunden absolvieren. Mich stört das nicht sonderlich, doch wenn ich versuche Jungendliche auf diesen Widerspruch aufmerksam zu machen .....

Stefan Meier / Vor 8 Monaten

Ich sehe das als Beitrag für Inklusion, damit unsere alten weißen Männer auch weiterhin aktiv am Leben teilnehmen können. Ob sie nun mit Ihren batteriebetriebenen Rollstühlen, Fahrrädern oder Surfboards draußen sind. Vielleicht hält sie das ja davon ab, andere Menschen zu belästigen.

Roland / Vor 8 Monaten

Völlig sinnloser Technik- und Engieeinsatz!

Majorcus / Vor 8 Monaten

Ökologischer Schwachsinn! Normales Surfboard reicht!