Polizisten am Flughafen von Mallorca: Besucher aus dem Inland dürfen nicht ohne Weiteres einreisen. | Julio Bastida

4

Das spanische Gesundheitsministerium hat den Regionen des Landes Vorgaben für Corona-Beschränkungen in der Osterzeit gemacht. Davon ausgenommen sind Mallorca und die Balearen sowie die Kanaren. Es geht besonders um die Zeit zwischen dem 26. März und 9. April.

Reisen zwischen den 17 Regionen sollen in dieser Zeit nur in Ausnahmefällen und mit triftigem Grund möglich sein. Grundlage ist der königliche Erlass 926 vom 25. Oktober 2020. Bewohner der Balearen und Kanaren können sich jedoch weiter frei im Inland bewegen, das Gesundheitsministerium verweist bei diesen beiden Regionen auf die Insellage.

Für alle Regionen gilt jedoch, dass sich nur vier Personen in geschlossenen Räumen sowie unter freiem Himmel sechs Personen treffen dürfen. Ausgenommen sind Haushalte, die diese Personenzahl übersteigen. Eine Ausgangssperre soll von 23 bis 6 Uhr gelten. Auf den Balearen gilt diese allerdings bisher von 22 Uhr an.

Ähnliche Nachrichten

Die Vorgaben des Ministeriums gelten als bindend, weshalb sich wohl auch die Region Madrid an sie halten muss. Die Präsidentin der Regierung dort hatte sich strengen Restriktionen immer wieder widersetzt und Reisen weiter erlaubt.