Ausflugsboot nähert sich verbotenerweise Traumcala Comtessa

| |
An der Cala Comtessa herrschte am Oster-Wochenende Aufregung, weil sich gleich zwei Boote dem Ufer genähert hatten.

An der Cala Comtesa herrschte am Oster-Wochenende Aufregung, weil sich gleich zwei Boote dem Ufer genähert hatten.

Ein Ausflugsboot hat sich verbotenerweise am Ostermontag dem Strand der Cala Comtessa auf Mallorca genähert. Das berichtet die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Badende und Anwohner riefen deshalb die Polizei.

Die Cala Comtessa liegt im Südwesten Mallorcas auf dem Gebiet der Gemeinde Calvià. Die Badenden beklagten, dass durch Boote, die zu nah an den Strand fahren und dort verweilen, Gefahr besteht.

Der Vorfall vom Montag war nicht der erste an dieser Stelle. Betroffene berichten, dass sich auch am Sonntag ein Boot dem Ufer genähert habe. Die Behörden wollen nun die Überwachung der Strände intensivieren. (ps)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 6 Tage

@ Paula

Wer soll solche Sätze verstehen?

Paula / Vor 7 Tage

um eine Küstenregion oder eine Badebucht für Boote zu sperren gibt es diverse, deutliche Seezeichen. Muss man nur, wie jedes Jahr, auch setzen. die Bootskapitäne sind in der Regel sehr gut ausgebildet und halten sich an die Regeln, anders als viele Verkehrsteilnehmer an Land. Warum? Weil ein Boot hat keine Bremse hat und auf dem Wasser auch keine Straßenmarkierungen angebracht sind.