Vor allem im Tramuntana-Gebirge kommt es aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit zu Unfällen.

3

Auf Mallorca hat die Guardia Civil vergangene Woche einen Verkehrssünder im Tramuntana-Gebirge mithilfe einer Radarfalle registriert. Nach Angaben der Beamten war ein Motorradfahrer mit 154 km/h unterwegs - auf einer Strecke mit einem Tempolimit von 60 km/h.

Der Vorfall ereignete sich auf der MA-10 zwischen Pollença und Andratx. Bei dem Fahrer handelt es sich nach Angaben der Guardia Civil um einen 33-jährigen Serbier. Der Mann muss nun mit einem hohen Bußgeld wegen massiver Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen.

Immer wieder werden auf der kurvenreichen Tramuntana-Strecke illegale Motorrad- und Autorennen durchgeführt.