Explosion in Hotel an der Playa de Muro

| | Mallorca |
In und vor dem Hotel bildete sich starker Rauch.

In und vor dem Hotel bildete sich starker Rauch.

Foto: Ultima Hora

In einem Hotel an der Playa de Muro auf Mallorca hat es am Dienstag eine Explosion gegeben. Grund für die Detonation sei ein Problem mit der Elektrik gewesen, zitierte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora den Notdienst 112.

Bei dem Zwischenfall sei eine Person schwer verletzt worden, dichter Rauch habe sich in der Gegend gebildet. Die Hilfs- und Sicherheitskräfte seien nach Anrufen von Anwohnern aufmerksam geworden und sofort zum Unfallort geeilt.

Playa de Muro ist im Sommer ein beliebter Ferienort auch bei Deutschen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rocco / Vor 1 Monat

Für den Physik - Experten eine auf Inselradio Mallorca 95.8 veröffentliche Nachricht:

"Bei einer Explosion auf Mallorca wurde gestern ein Mann schwer verletzt. Das Unglück passierte im Hotel Iberostar Albufera Park an der Playa de Muro. Dort soll es ein Problem mit der Elektronik gegeben haben, woraufhin der Sicherungskasten explodierte. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen Angestellten des Hotels. Er zog sich Verbrennungen zweiten Grades zu, unter anderem im Gesicht, am Hals und Brustkorb sowie an den Armen und Händen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Durch die Explosion kam es zu einem Feuer, das sowohl im Inneren als auch an der Hotelfassade einen erheblichen Sachschaden verursachte."

M / Vor 1 Monat

"Detonation sei ein Problem mit der Elektrik gewesen" - da sollte jeder, der auch nur drei Jahre Physik hatte, nachdenken ...

Roland / Vor 1 Monat

Auch Immobilien sollten regelmäßig gewartet werden.