Beifall von Mallorca: Joan Mir fuhr aufs Podium

Mallorca |
Joan Mir wurde im vergangenen Jahr erstmals MotoGP-Weltmeister.

Joan Mir wurde im vergangenen Jahr erstmals MotoGP-Weltmeister.

Foto: Archiv/Pilar Pellicer

Applaus von der Heimatinsel Mallorca gibt es für Joan Mir. Der mallorquinische Motorradprofi ist am Sonntag zum zweiten Mal in dieser Saison aufs Podium gefahren. Beim Grand Prix von Italien in Mugello wurde Mir in der MotoGP (das ist die „Königsklasse“ im Motorradrennsport) Dritter.

Gewonnen hat das Rennen Fabio Quartararo. Der Franzose setzte sich mit seiner Yamaha souverän gegen den Portugiesen Miguel Oliveira (KTM) durch, der Zweiter wurde.

Mit seinem dritten Saisonsieg baute Quartararo die Führung im Gesamtklassement der Motorrad-WM aus. Mit 105 Punkten führt er vor seinem Landsmann Johann Zarco (81, Pramac) und Francesco Bagnaia (79, Ducati. Der Italiener stürzte in Führung liegend und ging in Mugello leer aus.

Der Mallorquiner Joan Mir, amtierender Weltmeister in der MotoGP-Klasse, belegt mit seiner Suzuki nach sechs Rennen Rang fünf und hat 65 Punkte auf dem Konto.

Überschattet wurde der PS-Event in Italien vom Tod des 19 Jahre alten Schweizers Jason Dupasquier, der für das sächsische Prüstel-Team in der Moto3-Weltmeisterschaft fuhr. Dupasquier erlag am Sonntag in einem Florenzer Krankenhaus seinen schweren Verletzungen nach einem Sturz in Mugello am Vortag in der Qualifikation.

Vor dem Rennstart legten die Teams eine Schweigeminute für den Motorradprofi ein.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.