Umstrittenster Swimmingpool auf Mallorca muss weg

| Mallorca |
So nahe am Meer darf sich in Spanien ein Pool eigentlich nicht befinden.

So nahe am Meer darf sich in Spanien ein Pool eigentlich nicht befinden.

Foto: Ultima Hora

Der umstrittenste Küstenpool auf Mallorca muss entfernt werden. Das in Madrid befindliche Gericht Audiencia Nacional teilte dem Verleger Pedro J. Ramirez ("El Mundo") und seiner Ex-Frau, der nach der scheidung rechtmäßigen Besitzerin, mit, dass das an der Costa dels Pins im Inselosten befindliche Becken wegen der zu geringen Entfernung vom Meer weg muss.

Dieser Bereich ist eigentlich – weil Ufer – Staatsterritorium. Im Jahr 2014 war eine staatlich erteilte Lizenz für den Pool noch verlängert worden. Das ist laut der Audiencia Nacional jetzt nicht mehr möglich.

In Spanien achtet die Küstenbehörde scharf darauf, ob Bauten zu nahe am Meeresufer errichtet werden. Momentan haben unter anderem Chiringuitobetreiber in Es Capellans an der Playa de Muro in dieser Hinsicht Ärger.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Nicola / Vor 1 Monat

Ich hätte den Pool gleich ins Meer gebaut. Wenn schon doof dan wenigstens richtig.

Wurst mit Senf / Vor 1 Monat

Das Anlagekonzept des Anwesens ist aber auch nur was für Sportliche. Nix für Kleinkinder, Hunde, Menschen am Rollator oder Betrunkene. Allein die freischwebende Treppe zum Meer runter. Haben die Leute keine Kids, Haustiere, werden niemals älter und sind immer nüchtern? Noch kein Unfall passiert? Ich möchte sowas nicht, so einen Slalomparcour, auf dem sich Haxen und Schädel gebrochen werden kann.

M / Vor 1 Monat

@El Bäro: Für so ein Unikat dürften es drei Tierheim, drei Kindergärten & drei Schulen einschl. Oberstufe sein ...

Marnie / Vor 1 Monat

Schade! Ich finde der Pool ist gut in die Felsen integriert und wirklich ein schönes "Bauwerk", warum so etwas kaputt machen - in Zukunft eben gleich vorher nicht mehr genehmigen...

El Bäro / Vor 1 Monat

Sieht spektakulär aus, stört zwar keinen, aber der Grund gehört ihm nicht und das künstliche Bauwerk unterbricht die Felsenlandschaft. Wäre ich König von Mallorca, dann gäbe es modernen Ablasshandel: Pool bleibt, dafür finanziert der Luxusbetreiber dauerhaft ein Tierheim oder zwei oder drei.

Asterix / Vor 1 Monat

@Hajo: solche Possen findest du auch in Deutschland...auch eine Realität.

M / Vor 1 Monat

@Tuttifrutti: "Im Jahr 2014 war eine staatlich erteilte Lizenz für den Pool noch verlängert worden. Das ist laut der Audiencia Nacional jetzt nicht mehr möglich."

Tuttifrutti / Vor 1 Monat

@M weiß mal wieder mehr als alle anderen und merkt garnicht welchen Quatsch er schreibt. 2014 wurde eine zuvor staatlich erteilte Lizenz verlängert. Heißt nichts anderes als das der Pool mit Baugenehmigung gebaut wurde.

M / Vor 1 Monat

@Tom Tailor: Warum nicht beides ökologisch als überwucherne Baurine revitalisieren ? Tauben würden sich sicher über neue "Höhlen" freuen ...

Michael / Vor 1 Monat

Das ist aber auch schon so ein bisschen Wild-Westmanier... Erst gibt's Genehmigungen, und die werden dann einfach nicht verlängert. Rechtssicherheit sieht aber auch wirklich anders aus...