Hunderte Abschlussschüler nach Aufenthalt auf Mallorca positiv auf Covid-19 getestet

| Mallorca |
Derzeit reisen viele Schüler nach Mallorca, um ihren Abschluss zu feiern.

Derzeit reisen viele Schüler nach Mallorca, um ihren Abschluss zu feiern.

Immer mehr spanische Schüler werden nach ihren Abschlussfahrten nach Mallorca positiv auf Covid-19 getestet. So sind allein 245 Jugendliche aus Madrid mit dem Virus infiziert worden. Medienberichten vom Donnerstag zufolge wurden zudem 49 Fälle aus dem Baskenland sowie 32 aus Valencia gemeldet. Sämtliche Schüler haben sich mit der britischen Variante angesteckt.

Derzeit wird vermutet, dass sich die Abschlussklässler unter anderem während der Überfahrt auf einer Fähre von Valencia angesteckt haben könnten. Teilweise könnte das auch während eines von der Polizei aufgelösten Konzerts in der Stierkampfarena von Palma passiert sein.

Bereits seit einigen Tagen befinden sich Hunderte von Teenagern vom Festland auf der Insel, um ihren Abschluss zu feiern. Ein Großteil von ihnen ist an der Playa de Palma und in Magaluf untergebracht.

Die Fahrten für Abschlussschüler der Sekundarklassen nach Mallorca sind in Spanien traditionell sehr beliebt.

(Aktualisiert: 14:11 Uhr)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M / Vor 3 Monaten

Ischgl 4.0 - herzlichen Glückwunsch! PCR-Tests plus Schnelltest sind alternativlos.

M / Vor 3 Monaten

Ischgl 4.0 - herzlichen Glückwunsch! PCR-Tests plus Schnelltest sind alternativlos.

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Wo kommt die Britsche Variente her? Wahrscheinlich Magaluf der Hochburg der Briten. Auch vom Festland aus der Provinz Alicante/Valencia, wo tradtionell die Briten Urlaub machen, Geschäfte betrieben und Immobilien besitzen. Totale Hochburg ist Benidorm.

Pedro / Vor 3 Monaten

höchstwarscheinlich haben die einige Schüler das Virus schon vor der Überfahrt gehabt, in den Schulen herrscht Distanz und Maskenpflicht und auf dem Schiff ging es dann richtig ab, und das in geschlossenen Räumen da ist das natürlich super schneller verteilt. Jetzt aber die Insel als Schulidgen zu erklären ist nicht in Ordnung. Ich gehe nicht davon aus das sie sich im Hotel oder im Restaurant bei einem Kellner angesteckt haben. Am Festland sind die Inzidenz Zahlen 3 mal so hoch wie auf Mallorca , Mit ausländischen Urlaubern kommen die auch nicht unbedingt zusammen.

Pietro / Vor 3 Monaten

... und wie viele davon sind krank?...

Mario / Vor 3 Monaten

OK...positiv getestet ...und weiter? ...was soll uns das jetzt sagen? wie viele der der "positiv Getesteten" hat eine Infektion? ...wie viele sind erkrankt? und vor Allem... wofür braucht man diese bedeutungslose Information?

karl / Vor 3 Monaten

Fiasko. Abiturienten mit IQ. (sollte man meinen).Wozu die Inselregierung jetzt wieder gezwungen ist, ist schon klar. Als Tourist darf man quasi erst eine Woche vor Abflug buchen, man weiss nie, was zwischenzeitlich passiert.

Hampi / Vor 3 Monaten

ich bin froh gehen alle Deuschen nach einer Woche wieder zurück, olé corona.

petkett / Vor 3 Monaten

Alles gute für die vielen infizierten und gesunden Schüler, auf das sie mit leichten oder gar keinen Symtomen in wwnigenTagen wieder fit sind. Und hört alle auf zu maulen, wenn man aus der Kirche kommt ist man meistens schlauer oder nicht.

Gloria / Vor 3 Monaten

die Testpflicht bei der Einreise für ungern impfte aufzuheben war ein großer Fehler. Vielleicht haben die Schüler das Virus auch schon vom Festland mitgebracht immerhin dauert es 5-7 Tage bevor sich Symptome zeigen die Schüler bleiben in der Regel ja nur wenige Tage auf der Insel. Zum Glück fallen die infizierten nicht in die Inzidenzzählung der Insel ansonsten wäre der Inzidenzwert sicherlich dramatisch hoch