Das sind die aktuellen Coronazahlen auf Mallorca – 6.7.

| Mallorca |
Die Coronakurve vom Dienstag, 6. Juli.

Die Coronakurve vom Dienstag, 6. Juli.

Foto: CAIB

Die Regionalregierung von Mallorca und den Nachbarinseln hat am Dienstag, 6. Juli, für die vergangenen 24 Stunden 315 Neuansteckungen mit Corona nach Madrid gemeldet (Freitag: 203). Kein weiterer Todesfall ist zu beklagen. Die Gesamtzahl der Corona-Toten auf den Balearen beträgt seit Ausbruch der Pandemie damit weiter 845.

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich auf den Balearen insgesamt 63.472 Menschen infiziert.

Die Corona-Ampel, erstellt vom balearischen Wirtschaftszirkel unter Einbeziehung aller offiziellen Daten, zeigte die Auslastung der Intensivbetten in den Krankenhäusern der Inseln am Montag mit 7 Prozent an (Vortag: 7 Prozent). Die Ampel stand deshalb auf Grün.

Die allgemeine Lage im balearischen Gesundheitswesen wurde als "exzellent" bezeichnet, die Corona-Ampel stand auf Grün.

In den Krankenhäusern der Balearen befanden sich am Montag 50 Corona-Patienten (Vortag: 50). Davon werden 14 auf den Intensivstationen betreut (Freitag: 13). Die Höchstzahl der dritten Welle hatte am 4. Februar dieses Jahres 140 Intensivpatienten betragen.

Zum Hintergrund: Die Inseln verfügen über etwa 1000 Betten für Corona-Kranke und 200 Intensivbetten. Manche Personen, die momentan in Krankenhäusern liegen, befinden sich dort, weil sie zu Hause nicht isoliert werden können. Im vergangenen Jahr hatte die Höchstzahl aller Krankenhauseinlieferungen auf dem Höhepunkt der Corona-Krise am 4. April 2020 exakt 592 betragen.

Positivitätsrate:

Die sogenannte Positivitätsrate, das heißt der Prozentsatz der positiven Tests im Vergleich zu allen PCR-Tests, betrug nach Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums 7,22 Prozent (Vortag: 7,91 Prozent). Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, dass dieser Indikator mindestens unter 5 Prozent bleiben sollte.

Auf sieben Tage hochgerechnet lag dieser Wert am Montag bei 7 (Vortag: 5,3). Die Corona-Ampel stand auf Gelb.

Impfbilanz:

Seit dem 27. Dezember werden in Spanien Menschen geimpft. Am Montag waren landesweit 40,3 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft, 55,9 Prozent hatten die erste Dosis erhalten. Die Corona-Ampel des balearischen Wirtschaftszirkels bezifferte die geimpfte Bevölkerung auf den Inseln am Montag auf 36,8 Prozent. Sie stand deswegen seit dem 2. Juli auf Gelb. In Deutschland lag die Zahl der vollständig Geimpften am Montag bei 38,9 Prozent, in Österreich bei 42,9 Prozent und in der Schweiz sowie Liechtenstein bei 37,85 Prozent.

7-Tage und 14-Tage-Inzidenz:

Die spanische Zentralregierung gab die Sieben-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner für die Inseln am Montag mit 126,93 (Freitag: 94,06) an. Die 14-Tage-Inzidenz lag bei 185,31 (Freitag: 131,37).

Spanienweit betrug die Sieben-Tage-Inzidenz 143,11 (Freitag: 100,82). Die 14-Tage-Inzidenz wurde mit 204,16 (Freitag: 152,82) angegeben.

Zum Vergleich: In Deutschland lag die 7-Tage-Inzidenz am Montag bei 5 (Vortag: 5).

Der balearische Wirtschaftszirkel gab die Sieben-Tage-Inzidenz für Montag sogar mit 144 an (Vortag: 111) Fällen auf 100.000 Einwohner an. Die Ampel stand darum auf Rot. Die Angaben des Wirtschaftszirkels beruhen auf den Daten der balearischen Gesundheitsbehörde und sind in der Regel ein wenig höher als die Angaben des spanischen Ministeriums in Madrid.

Hintergrund: Das deutsche Robert-Koch-Institut (RKI) legt für die Ausweisung von Corona-Risikogebieten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner als Obergrenze fest. Dieser Wert wurde auf den Balearen von Februar bis Ende Juni unterschritten. Seit dem 14. März 2021 gilt Mallorca aus deutscher Sicht nicht mehr als Risikogebiet.

Um die eigene Inzidenz nach unten zu bekommen, führte Deutschland im April eine sogenannte Bundesnotbremse ein. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 Fällen auf 100.000 Einwohner trat automatisch eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. Auch andere Einschränkungen wie etwa bei privaten Treffen wurden dann wirksam. Inzwischen liegt die Inzidenz bundesweit bei unter 30.

Corona-Infektionsrate:

Nach Berechnungen des Wirtschaftskreises "Círculo de Economía de Mallorca" betrug die Infektionsrate am Montag 2,1 (Vortag: 1,75). Die Corona-Ampel steht auf Rot.

Die Infektionsrate ist ein Trendindikator, der die Anzahl der Personen schätzt, die jeweils von einer infizierten Person angesteckt werden. Ist die Infektionsrate größer als 1, breitet sich das Virus in der Region aus. Der Wert dieses Indikators kann von Tag zu Tag stark variieren und reagiert auch empfindlich auf wochenendbedingte Schwankungen.

Die Corona-Ampel wird täglich aus den Daten des balearischen und des spanischen Gesundheitsministeriums berechnet. Sie zeigt in den Farben Rot, Gelb und Grün die Infektionslage auf den Balearen an. Hier gelangen Sie zur Corona-Ampel

Weitere Daten zur Corona-Lage auf Mallorca und den Nachbarinseln:

Als genesen gelten balearenweit am Dienstag 100 zusätzliche Personen. Davon wurden 10 aus dem Krankenhaus entlassen.

Die Zahl der erfolgten PCR-Tests betrug 4362. Seit Beginn der Corona-Krise wurden auf den Balearen insgesamt 1.483.311 Tests gezählt.

Die Zahl der Patienten, die auf Mallorca mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden, lag bei 33. Auf den Intensivstationen befinden sich derzeit 9 Patienten. Insgesamt 1573 Personen werden in häuslicher Quarantäne versorgt.

In den Seniorenheimen auf den Balearen sieht die Lage wie folgt aus: Insgesamt zählten 0 Bewohner der Residenzen zu den "aktiven" Corona-Fällen, von ihnen müssen 0 im Krankenhaus behandelt werden. Seit Beginn der Pandemie starben auf den Balearen 259 Senioren, die in Altersheimen untergebracht waren, mit einer Corona-Infektion.

Unter dem Gesundheitspersonal auf den Inseln gibt es derzeit 25 aktive Fälle, 91 Mitarbeiter im Gesundheitssektor stehen unter Beobachtung, da sie engen Kontakt zu Infizierten gehabt haben.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Engel Aloisius / Vor 3 Monaten

@ Mallorcajoerg Ich würde mich wegen Impfung und Mutation nicht so weit aus dem Fenster lehnen, wenn ich davon keine Ahnung habe. Was Honorar anbelangt, haben sie etwa am Bärbock-Buch mitgeschrieben, dann aber schnell Honorar zurückzahlen 🤣

Asterix / Vor 3 Monaten

@Markus Eder u. M.ajorcus: da haben sich ja zwei gefunden, die meinen die absoluten Experten mit fundierten Fachwissen zu sein. Bzw meinen sie die EINZIGEN zu sein, die profundes Wissen haben. Markus Eder im Speziellen: du mit deiner Schwarzmalerei. Schau dir die Zahlen und INTENSIVSTATIONAUSLASTUNG an. Was willst du machen?? Alles für Jahre dicht machen?? Selbst dein hochgelobter deutscher Staat schafft dies nicht.

Mallorcajoerg / Vor 3 Monaten

@internaso. Nein. Keines der von Ihnen gestreuten Gerüchten hat nur ein Körnchen Wahrheit. Bitte erstatten Sie ihr Honorar an Moskau zurück.

Markus Eder / Vor 3 Monaten

Sagen Sie mag sehr geehrte Kommentatoren Pedro und Gloria, warum antworten Sie denn beide mit jeweils dem gleichen Kommentartext auf meine Ausführungen? Sie sind doch wohl unterschiedliche Personen! Sehr seltsam. Aufklärung täte not.

Gloria / Vor 3 Monaten

@Markus Eder keien Frage was in den letzten Wochen auf der Insel passiert ist, lässt einen nur den Kopf schütteln und es ist mehr als ärgerlich das die guten Zahlen von unter 20 nun auf über 120 nach oben gehen, und wohl noch weiter steigen werden. Ich finde aber ihre überzogene Darstellung nicht fundiert, auf Millionen Mallorca Rückkehrer zu ziegen ( so viele werden es ganz bestimmt nicht sein) die quasi eine neue Todeswelle nach Deutschland einschleppen ... Bitte bleiben Sie hier realistisch, derzeit versterben bedauerlicher weise noch eta 50 Menschen täglich an oder mit Covid, allerdings sind das Menschen die seit mehr als 8 Wochen um ihr Leben auf den Intensivstationen geklämpft haben. Vor 8 Wochen lagen die Zahlen in Deutschland noch weit über 100 , heute liegen wir bei 5,5 . In den nächsten 4-6 Wochen wird sich das auch in gesunkenen Todesfällen äussern. Die Infektionen finden derzeit sowohl in Deutschland als auch in Spanien besonders bei der Generation 16-30 statt, mit äusserst geringen Synthomen wenn überhaupt. Das ist sicher nicht gut , keine Frage , hier muss mit zügigem Impfen daggen gehalten werden, und eventuell muss ich die Insel Regierung auch dazu durchringen , gewisse Aktivitäten einzuschränken. Eine Ausgangssperre ab 24 Uhr oder das bessere kontrollieren und untersagen von illegalen Parties wäre eine Möglichkeit .

Pedro / Vor 3 Monaten

@Markus Eder keien Frage was in den letzten Wochen auf der Insel passiert ist, lässt einen nur den Kopf schütteln und es ist mehr als ärgerlich das die guten Zahlen von unter 20 nun auf über 120 nach oben gehen, und wohl noch weiter steigen werden. Ich finde aber ihre überzogene Darstellung nicht fundiert, auf Millionen Mallorca Rückkehrer zu ziegen ( so viele werden es ganz bestimmt nicht sein) die quasi eine neue Todeswelle nach Deutschland einschleppen ... Bitte bleiben Sie hier realistisch, derzeit versterben bedauerlicher weise noch eta 50 Menschen täglich an oder mit Covid, allerdings sind das Menschen die seit mehr als 8 Wochen um ihr Leben auf den Intensivstationen geklämpft haben. Vor 8 Wochen lagen die Zahlen in Deutschland noch weit über 100 , heute liegen wir bei 5,5 . In den nächsten 4-6 Wochen wird sich das auch in gesunkenen Todesfällen äussern. Die Infektionen finden derzeit sowohl in Deutschland als auch in Spanien besonders bei der Generation 16-30 statt, mit äusserst geringen Synthomen wenn überhaupt. Das ist sicher nicht gut , keine Frage , hier muss mit zügigem Impfen daggen gehalten werden, und eventuell muss ich die Insel Regierung auch dazu durchringen , gewisse Aktivitäten einzuschränken. Eine Ausgangssperre ab 24 Uhr oder das bessere kontrollieren und untersagen von illegalen Parties wäre eine Möglichkeit .

M / Vor 3 Monaten

@Markus Eder: Lassen Sie sich nicht beirren - Sie geben sich wirklich viel Mühe, sachlich korrekt zu kommentieren! Auf hohem Qualitätsnivau! Ihnorieren Sie die Kritker - nur sehr selten kommen ernstzunehmende Fakten, zumal überweigend bezahlte Trolle die größten Idionten sind. MM veröffentlich Alles - nur zu 50 % meine Kommentare nicht - die treffen offensichtlich zu gut ;-)

Markus Eder / Vor 3 Monaten

An alle Kritiker meiner Person, die ich aufgrund ihrer großen Zahl im Folgenden nicht namentlich anspreche:

1) Das Mallorca Magazin hatte über fast 2 Tage keine Kommentare von wem auch immer zu Artikeln mehr freigeschaltet. Meine Kritik war demnach durchaus überfällig! 2) Auch die Rücknahme von Einschränkungen im Reisverkehr mit Portugal und Großbritannien halte ich für falsch. Vollkommen unabhängig davon, was Wahlvolk orientierte und falsch verstandene Europafreundlichkeit praktizierende Politiker machen. 3) Ich gönne jedem grundsätzlich das Reisen. Allerdings halte ich es momentan angesichts der nicht überwundenen und teilweise wieder anschwellenden Coronaproblematik ohne Einschränkungen und Kontrollen für nicht angebracht. 4) Trotz allerdings schon wieder ansteigender niedriger 7-Tage-Coronainzidenz in Deutschland sind die täglichen Corona-bedingten Todeszahlen in Deutschland vergleichsweise hoch. Da stellt sich schon die Frage, wie sehr diese Todeszahlen erst wieder steigen werden, wenn Millionen von Urlaubern aus den Corona-geplagten Balearen wieder nach Deutschland zurückkehren. 5) Ich bin weder frustrierter Deutscher noch deutscher Hotelier oder Pensionsbesitzer. 6) Ich lasse mich von Interessensgruppen wie reiselustigen deutschen Mallorca-Urlaubern oder im Balearentourismus tätigen Personen weder diffamieren noch einschüchtern. Leider hat es, nicht bei diesem Artikel aber bei einem anderen, sogar schon den Fall gegeben, dass mir ein Kommentator indirekt Tod und Hölle wünschte. Eine hochgradig verabscheuenswürdige Verhaltensweise! Markus Eder

internaso / Vor 3 Monaten

Vielleicht stimmt das Gerücht, dass gerade die Geimpften die sogenannte Deltavariante übertragen! Ob es jemals ein Ende dieser fahrlässigen politischen Panikmache geben wird? Einen Feind zu bekämpfen, den es nicht gibt, ist doch größte eine Beleidigung für intelligente GESUNDE Menschen! Wenn schon, dann wäre mir eine Wirtschaftskrise oder ein Krieg schon lieber. Ich möchte gerne die Feinde sehen und spüren...! Dann brauche ich auch keine Polizei oder Politiker, die mich einsperren müssen, weil ich mich dann freiwillig verbarrikadiere! 😉

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Es war voraus zu sehen was passiert, wenn sich Testbetrüger und Verweigerer nicht an die Regeln halten und durch ihre Rücksichtslosigkeit die Gesundheit der Mitbürger gefährden.

Auch in DE haben sich nach den neuen Zahlen von heut die Infektionen gegenüber gestern auf über 900 verdoppelt. und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Es gibt nur eine Rettung = ALLE müssen so schnell wie nur möglich geimpft sein. Das verhindert auch neue Mutationen.