Mallorca ist nun Hochrisiko- statt Hochinzidenzgebiet

| Palma, Mallorca |
Zwei Menschen an der Playa de Palma auf Mallorca: Die Insel ist von der Bundesregierung zu einem Hochrisikogebiet umbenannt worden

Zwei Menschen an der Playa de Palma auf Mallorca: Die Insel ist von der Bundesregierung zu einem Hochrisikogebiet umbenannt worden.

Mallorca und die Balearen sind aus deutscher Sicht von Sonntag, 1. August, an Hochrisiko- statt Hochinzidenzgebiet. Das ist Teil der neuen Einreiseregeln der Bundesrepublik. Dadurch ändert sich jedoch in der Praxis nichts.

Seit Dienstag, 27. Juli, ist ganz Spanien als Hochinzidenzgebiet eingestuft gewesen. Ungeimpfte müssen bei Rückkehr nach Deutschland mindestens fünf Tage in Quarantäne, aus der sie sich frei testen können. Sie und auch Geimpfte müssen die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen.

Der Namenswechsel erfolgt, weil die Bundesregierung mit der neuen Einreiseverordnung nur noch zwei Kategorien für Gebiete mit erhöhtem Infektionsrisiko führt. Zum einen ein Hochrisikogebiet, in dem die Sieben-Tage-Inzidenz mehrere Tage bei mehr als 100 liegt. Zum anderen gibt es weiter Virusvariantengebiet, bei dem eine Quarantäne von bis zu 14 Tagen eingehalten werden muss.

Die neuen Bestimmungen der Bundesregierung haben also für Flugreisende zwischen Deutschland und Mallorca keine Auswirkungen. Sie zielen eher auf grenzüberschreitenden Auto-, Bus-, Schiffs- sowie Bahnverkehr zum Ende der Ferienzeit in vielen Bundesländern ab. Ungeimpfte Einreisende ab zwölf Jahren müssen ein negatives Testergebnis vorlegen. Diese Regel gilt für Flüge – egal welchen Status das Land hat – bereits seit dem Frühjahr.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Martin@ WER bitte soll hier Ihre Unwissenheit hier auf Mallorca korrigieren? - Stellen Sie Ihre Fragen den Verantwortlichen. Oder lesen deren Homepage. - Mann oh Mann.

Informationen zu Einreisebeschränkungen, Test- und ......https://www.auswaertiges-amt.de › quarantaene-einreise

Martin / Vor 1 Monat

Ein wenig genauer sollte man die Angaben "müssen in Quarantäne" schon benennen. Für uns sähe es aktuell so aus, dass es uns gar nicht betrifft. Erwachsene vollständig geimpft. (Impfzertifikat vorhanden :-) ) 2 Kinder und 12 Jahren, eins davon unter 6 Jahren.

Im Worst Case, müsste das ältere der beiden Kinder in Quarantäne, die man aber nach 5 Tagen mit einem Negativtest beenden kann.

Muss dann jeder für sich entscheiden ob er in Urlaub geht und auch vorab schauen, in welches Gebiet man auf Mallorca urlaubt, und wie hoch man da das Risiko einschätzt.

Familien sind jetzt nicht dafür bekannt, hoch alkoholisiert in Massen Party zu machen. Und das vornehmlich noch in schlecht belüfteten Räumen bei lauter Musik ;-)

Wer weiss ob, die die sich nun schon wieder zurücknehmen und Zuhause bleiben, zum Schul/Kindergartenbeginn wieder einmal die "Dummen" sind, die mit Homescooling,usw. umgehen müssen..

Bin selbst gerade hin und hergerissen.Unseren Kids und auch vielen anderen würde Urlaub nach diesen vielen Lockdowns sehr gut tun.

P.S. in den Fussballstadien vor kurzem war "fast alles" egal.... Hat sich Herr Lauterbach da lautstark dagegen eingesetzt, oder die Bundesregierung?

Muli / Vor 1 Monat

Alle 3 Kommentatoren, wollen die Ursache der aktiven Einstufung für Mallorca nicht wahrhaben. Es waren doch die Abifeiern spanischer Schüler welche in Palma die Neuinfektionen am Ballermann ausgelöst haben und nicht die deutschen Politiker, welche eine Fürsorgepflicht der deutschen Bevölkerung gegenüber haben. Es ist zu einfach nur die Fehler abzuweisen, anstatt diese zu beheben. Volkmar: Der Spass hört beim Ernst auf. Wer an Corona erkankt war, weiß den Unterschied zur Grippe mit samt den Nachfolgen über lange Zeit hinweg. Hubi: Ein Niveau sollte auch für Poitikerschelte gewahrt werden. Jose: Ihren Kommentaren nach zu urteilen, müssen Sie traumatisiert sein, was Deutschland betrifft. "Weltpolizei" welch ein Wort, wo soll ihre Titulierung wohl hindeuten ? ! ... Es wäre wünschenswert, wenn die ganzen Debatten nach allen Seiten mit FÜR und WIDER geführt werden könnten und nicht mit solcher emotionaler Wut. Gute Zeit und bleibt gesund mit und ohne Impfung.

Darkaa / Vor 1 Monat

War doch abzusehen, dass dies kommt.

Yep / Vor 1 Monat

Soetwas kann nur von Deutschland kommen. Langsam glaube ich die Politik langweiligt sich. Wie kommt man sonst auf so bescheuerte ideen.

MatzeHe / Vor 1 Monat

Lächerlich diese Regierung. Da muss man mal rechtlich prüfen, ob die für anfallende Kosten für die Flugbuchung aufkommen. Famielen freuen sich auf den Urlaub. Wir sind übrigens in einem Ferienhaus, haben Abstand ohne Ende. Am Strand geht es auch. Da die Kinder ja in Quarantäne müssen, müssen wir auch früher nach Hause. Sonst wird es teuer. Danke liebes Deutsches Kasperletheater. Da freut man sich gleich doppelt. Buckel kannste dich blöd. Das war es dann auch

Volkmar / Vor 1 Monat

Wie Recht ihr doch habt ,das unser Staat wollen über alles bestimmen,und uns den Spaß nehmen.Trauriges Deutschland.

Hubi / Vor 1 Monat

Das KInd bekommt immer einen NEUEN NAMEN ! Ab September heißt der PICS = FREIHEITSIMPFUNG !!! Ich hatte einen Traum : ALLE POLITIKER MÜSSEN GEGEN GEHIRNSCHWÄCHE GEIMPFT WERDEN !!!

Jose / Vor 1 Monat

Ja ja, was Deutschland nicht alles so erfindet und bestimmt.....! Immer noch " Weltpolizei" spielen wollen....!