Aufregung um feministische Wandmalerei an Torbogen in Palma

| Mallorca |
An diesem Kunstwerk entzündete sich ein heftiger Streit.

An diesem Kunstwerk entzündete sich ein heftiger Streit.

Foto: Ultima Hora

Eine feministische Wandmalerei, die an einem Torbogen vor einem Park in Palma de Mallorca angebracht wurde, hat für Aufregung unter Anwohnern und Denkmalschützern gesorgt. Nach einer Sitzung mit Vertretern der Stadt wurde dann laut der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora beschlossen, das Kunstwerk wieder zu entfernen.

Hintergrund der Angelegenheit ist, dass die Balearen-Universität eine Künstlerin beauftragt hatte, am Eingang zum Ses-Veles-Park die Malerei mit Porträts von namhaften Verteidigerinnen der Menschenrechte zu kreieren. Daraufhin wurde von unterschiedlicher Seite bemängelt, dass ein historisch bedeutsames Bauwerk ungebührlicherweise verändert werde.

Inzwischen wurde beschlossen, dass die Wandmalerei an einem anderen Ort angebracht werden soll.

Zum Thema

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.