Der betroffene Wohnblock in der Calle Polvorín in Palmas El Terreno Viertel. | Twitter/Son Quint

0

Auf Mallorca hat es in Palmas Stadtviertel El Terreno am Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages eine Explosion in einem Wohnhaus unterhalb des Park Bellver gegeben. Nach Angaben der Einsatzkräfte sei der Grund der Detonation noch unklar. In einem der oberen Stockwerke breitet sich nach dem Knall ein Feuer aus, welches innerhalb weniger Minuten auf zwei umliegende Wohnungen übergriff.

Problematisch war die Anfahrt der Feuerwehr zu dem Gebäude. Ein Zugang über die enge Straße war für die Spezialfahrzeuge nicht möglich und musste abgebrochen werden. Dadurch gingen wertvolle Minuten für die Brandbekämpfung verloren. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst nutzten schließlich die teilweise unbefestigten Wege des Parkes, um an das Gebäude heranzukommen.

Ähnliche Nachrichten

Anwohner beschweren sich schon seit Jahren bei der Stadt über zu enge Zufahrtswege, falsch geparkte Autos und Strommasten, welche die Straße manchmal selbst für einen normalen Pkw kaum passierbar machen würden. "Der Stadtrat hört uns nicht zu. Das hätte sich leicht zu einer tödlichen Mausefalle entwickeln können", sagte ein Anwohner gegenüber der MM Schwesterzeitung Ultima Hora.

Dutzende Bewohner mussten von den Einsatzkräften evakuiert werden. Die Löscharbeiten dauerten fast drei Stunden, weil das Feuer auf ein weiteres Gebäude übergegriffen hatte. Ein Anwohner und ein Feuerwehrmann wurden dabei leicht verletzt. Die beiden Betroffenen konnten jedoch ambulant versorgt werden und mussten nicht in ein Krankenhaus.