Rettungseinsatz per Hubschrauber am Puig de Galatzó

| Calvià, Mallorca | | Kommentieren

Die Guardia Civil erstellte ein Video von dem Rettungseinsatz am Puig de Galatzó.

Foto: Guardia Civil

Die Guardia Civil und die Bergwacht haben einen 73-jährigen Mann gerettet, der beim Besteigen des Puig de Galatzó auf Mallorca einen Schlaganfall erlitten hatte. Der 1027 Meter hohe Gipfel befindet sich im Südwesten der Insel im Gemeindegebiet von Calvià.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Donnerstag, als ein Notruf über einen Wanderer bei der Bergwacht einging. Die Rettungskräfte erreichten den Gipfel des Berges und fanden eine Gruppe von vier Wanderern vor. Einer von ihnen war bewusstlos und musste dringend ärztlich versorgt werden.

Ein Hubschrauber der Guardia Civil flog daraufhin zum Gipfel. Das Opfer des Schlaganfalls wurde auf einer Bahre fixiert und in den Helikopter befördert. Die Retter flogen den Mann ins Universitätsklinikum Son Espases in Palma.

Die Guardia Civil betont, dass es sich bei dem Flug um ein "sehr riskantes" Manöver gehandelt habe, da die Sicht in dem Gebiet aufgrund der Wolken sehr schlecht gewesen sei.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.