Um Punkt neun Uhr erstrahlte die Magische Acht in Palmas Kathedrale. Video: Dominik Sarota

0

In Palmas Kathedrale wurde am Mittwoch, den 2. Februar, das 'Festa de la Llum' (Lichtfest) begangen. Wie üblich öffnet wurde daher um 07.30 Uhr die Pforten geöffnet, um den Besuchern eine der renommiertesten Veranstaltungen Palmas zu bieten. Da die Kapazität des Publikums begrenzt war, wurde das Lichtspektakel in einem Livestream übertragen.

Die “Festa de la Llum" ist ein einzigartiges Ereignis, das jedes Jahr am 2. Februar und am 11. November stattfindet. Die Besondere dabei ist, dass das Sonnenlicht, das durch die Hauptrosette von La Seu einfällt direkt unter die Rosette auf die Innenfassade des Hauptportals projiziert wird.

Es handelt sich um eine der größten Rossetten in gotischen Kathedralen in Europa, und ist auch als das “Auge der Gotik” bekannt.

Seit dem Ausbruch der Pandemie ist es die zweite Veranstaltung, an der die Öffentlichkeit teilnehmen kann. Trotz strenger Hygieneauflagen war die Veranstaltung mit über 1000 Gästen gut besucht.