Links im Bild der Angeklagte auf dem Weg zum Gerichtstermin. | UH

Nachdem in der vergangenen Woche ein Drogen-Kurier mit mehr als acht Kilogramm Kokain und zwei Kilogramm Haschisch an Palmas Hafen festgenommen wurde, drohen dem 40-Jährigen nun bis zu zehn Jahre Gefängnis. Bei der Eröffnung des Verfahrens wies der Richter ausdrücklich auf die Schwere des Verbrechens hin.

Die Verhaftung gilt als eine der größten Beschlagnahmungen der vergangenen Jahre. Der Mann bleibt bis auf Weiteres in Untersuchungshaft. Am vergangenen Dienstag richteten Beamte der Nationalpolizei einen Kontrollpunkt an Palmas Hafen ein, um mit der Fähre aus Barcelona ankommende Fahrzeuge zu kontrollieren.

Ähnliche Nachrichten

Ein Polizei-Spürhund schlug bei der Kontrolle des Lieferwagens des Kuriers an und nach kurzer Suche konnten die Drogen im doppelten Boden einer Kühltruhe sichergestellt werden. Der Fall wurde ans Rauschgiftdezernat der Nationalpolizei übergeben. Die Beamten versuchen jetzt, die Hintermänner des Schmuggels zu ermitteln.