Das Unfallauto am Tatort im Jahr 2018. | Ultima Hora

Eine Autofahrerin, die im Jahr 2018 auf dem Paseo Marítimo von Palma de Mallorca eine deutsche Touristin totgefahren hatte, ist mit einem Bußgeld von 1800 Euro davongekommen. Die Spanierin hatte sich vor Gericht für schuldig erklärt, die Bundesbürgerin nahe dem Auditorium angefahren zu haben.

Die Fahrerin konnte nachweisen, dass sie am Steuer ihres BMW X1 einen Schwächeanfall erlitten hatte und deswegen das Fahrzeug nicht mehr beherrschen konnte. Der Vorfall ereignete sich am 18. Oktober 2018.

Ähnliche Nachrichten

Die Versicherung der Täterin hatte die Familienangehörigen des Opfers bereits vor Prozessbeginn entschädigt.