Die Landstraße MA-10 führt an den schönsten Ortschaften des Nordwestens entlang, unter anderem an Banyalbufar. | R.L.

Unterwegs auf einer der schönsten Küstenstraßen Europas: Die Ma-10 führt entlang der Steilküsten im Westen Mallorcas. Von Port d’Andratx bis zum Cap de Formentor schlängelt sich die malerische Straße entlang der mallorquinischen Westküste. Enge Serpentinen, hoch über steilen Klippen, machen eine Fahrt zum Abenteuer. Arte zeigt die Doku „Unterwegs auf Mallorca. Die Ma-10” am Donnerstag, 14. April, ab 16 Uhr.

Allein die Panoramastraße MA-10 könnte als Touristenattraktion bezeichnet werden. Sie beginnt an der Deutschen-Hochburg Andratx und schlängelt sich an malerischen Buchten, wie zum Beispiel Banyalbufar, Valldemossa mit seiner Kartause und dem Künstlerdorf Deià entlang.

Nördlich von Sóller wird es ruhiger auf der MA-10. Der Nordwesten Mallorcas ist bis heute der ursprünglichste Teil der Insel. Es ist die Heimat der letzten Mönchsgeier, Menschen verirren sich nur selten in diese Gegend. Am Cap de Formentor ragen vom Wind gepeitschte Kalksteinfelsen rasiermesserscharf ins Meer hinein und über allem thront einer der letzten Leuchttürme Mallorcas, der den Schiffen noch den Weg weist.

Das filmische Porträt der Ma-10 begegnet Menschen, die diese Gegend Mallorcas durch ihr Engagement und ihre Verbundenheit auf besondere Weise prägen: der Olivenbauer genauso wie die Wissenschaftlerin und die Ornithologen. Sie alle setzen sich dafür ein, dass das Paradies entlang der Küstenstraße auch für künftige Generationen erhalten bleibt.