Das BKA wirkte dabei mit, die Frau aufzuspüren. | BKA

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben in Palma de Mallorca eine flüchtige Bundesbürgerin gefasst, die wegen eines Tötungsdeliktes mit einem internationalen Haftbefehl gesucht worden war. Die Frau steht laut einer Pressemitteilung des spanischen Innenministeriums unter Verdacht, ihren Vater unter anderem mit schmerzstillenden Mitteln umgebracht zu haben. Der Zugriff gelang mit Hilfe des Bundeskriminalamtes BKA.

Da die Kriminelle ihre Spuren verwischen konnte, war es für die Polizisten nach eigener Aussage schwierig geworden, sie ausfindig zu machen. Sie war seit November 2021 zwar auf Mallorca gemeldet, doch unter der angegebenen Adresse war sie nicht wohnhaft. Sie soll nur nachts das Haus verlassen haben.

Die Frau soll umgehend nach Deutschland ausgeliefert werden.