0

In der Nähe des berühmten Lochfelsens Sa Foradada im Nordwesten von Mallorca hat sich ein Basejumper heruntergestürzt und wird jetzt intensiv von der Polizei gesucht. Er landete sicher mit einem Fallschirm, wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora herausfand.

Die in "Windsuits" gehüllte sogenannten "Vogelmenschen" erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde.

Der

Ähnliche Nachrichten

Die Basejumper verabreden sich in der Regel in sozialen Netzwerken. Auf Mallorca wagen einige auch, sich vom Asima-Hochhaus im Gewerbegebiet Son Castelló herunterzustürzen. Der Sport gilt als äußerst gefährlich, mehrere 2Vogelmenschen" kamen dabei bereits ums Leben.