Taucher befreien das Tier aus dem Netz. | Youtube Última Hora

0

Das Segelboot „Nereida de Porto Cristo“ hat am Freitagnachmittag circa eine Seemeile vor der Ostküste Mallorcas ungefähr auf Höhe des beliebten Urlauberortes Cala Millor einen zehn Meter langen Wal entdeckt, der hilflos im Meer trieb. Das Tier hatte sich nahezu vollständig in einem zerrissenen Fischernetz verfangen und war dadurch fast komplett bewegungsunfähig.

Ähnliche Nachrichten

Einzig zum Luftholen konnte das Säugetier immer wieder die Wasseroberfläche durchstoßen. Die Besatzung des Segelbootes informierte die Behörden, die daraufhin augenblicklich eine Rettungsaktion einleitete. Mehrere Hilfsorganisationen unter der Leitung der Naturschutzbehörde stellten ein Team von Tauchern zusammen, die es nach einigen Mühen schafften, das Netz zu zerschneiden und den Wal zu befreien.

Als die letzten Reste des Gewebes entfernt waren, begann der Meeresbewohner unvermittelt den Abstieg in die Tiefe. Die Besatzung des Segelbootes und die Rettungskräfte zeigten sich schwer beeindruckt von dieser Begegnung und sagten, dass sie so etwas vor der Küste von Mallorca in den vergangenen 25 Jahren nicht erlebt hätten.