So unbequem mussten die acht Personen auf den Pariser Flughafen nächtigen. | Ultima Hora

0

Acht Mallorca-Einwohner haben jüngst im Flughafen Paris-Charles de Gaulle 62 Stunden ausharren müssen, um wieder auf die Insel zurückzugelangen. Die Familie hatte sich nach Recherchen der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora in der französischen Hauptstadt aufgehalten, um das in der Nähe der Metropole befindliche Disneyland aufzusuchen.

Weil die Fluggesellschaft Easyjet ihnen mehrmals die Verbindung annullierte und ihnen auch auf Bitten kein Hotelzimmer organisierte, mussten sie im Abflugbereich ausharren und auch auf und sogar unter Sitzreihen nächtigen.

Die Passagiere kritisierten das Verhalten des Airline-Personals scharf. Normalerweise kümmern sich diese um die Verpflegung und Unterbringung ihrer Gäste. Easyjet behauptete inzwischen , die Annullierungen hätten nichts mit den Streiks zu tun gehabt.

Ähnliche Nachrichten

In den vergangenen Tagen hatte es mehrere Ausstände des Kabinenpersonals mehrerer Airlines wie Easyjet und Ryanair gegeben. Deswegen fielen einige Flüge aus oder verspäteten sich. Mit einer neuen Streikwelle wird in einigen Tagen gerechnet.