Die im März durchgeführten Dünenschutzmaßnahmen haben das Naturschutzgebiet von Pollença zu einem optimalen Nistplatz für die Strandvögel gemacht. | R.P.F.

Im Naturschutzgebiet S'Albufereta bei Pollença im Norden von Mallorca erreicht der Strandvogel Picaplatges, auch bekannt als Seeregenpfeifer, einen neuen Brutrekord. Insgesamt 30 Paare wurden zuletzt auf dem Gelände des Naturschutzgebietes gezählt.

Im Pandemiejahr 2020 waren lediglich 26 Paare registriert worden. Zu diesem Zeitpunkt war der Park aufgrund der coronabedingten Maßnahmen komplett gesperrt gewesen.

Als Grund für die Zunahme der Brutpaare werden die im März durchgeführten Maßnahmen zum Schutz der Dünen vermutet. Dadurch wandelte sich die Zone zu einem optimalen Nistplatz für die Strandvögel. So wurden die Dünen und zwei Strandabschnitte der S'Albufereta in den Gebieten Es Grau und Can Cap de Bou im Frühjahr für die Öffentlichkeit gesperrt. Darüber hinaus wurden kleine Inseln und neue Futterplätze geschaffen.

Ähnliche Nachrichten

Zudem haben die im März durchgeführten Maßnahmen dazu geführt, dass sich weitere Vogelarten wie der Flussregenpfeifer, die Flussseeschwalbe und der Storch in dem Naturschutzgebiet ansiedeln.