Tausende Stare verdunkeln Himmel über Feuchtgebiet von Magaluf

| Mallorca |
Wenn die Sonne untergeht, werden die Stare mobil.

Wenn die Sonne untergeht, werden die Stare mobil.

Foto: Ultima Hora

Im Feuchtgebiet von Magaluf im Südwesten von Mallorca bietet sich Passanten dieser Tage ein ungewohnter Anblick. Wenn die Abenddämmerung kommt, fliegen dort regelmäßig zahllose Stare in spektakulären Formationen, bevor sie sich für die Nachtruhe im Schilf niederlassen. Mancherorts färbt sich der Himmel während dieser Flugmanöver regelrecht schwarz.

Die Tiere suchen in Schwärmen nach Nahrung und schützen sich parallel gegen ihre Feinde, die Greifvögel. Die Stare kommen jedes Jahr im Herbst aus dem Norden von Europa und fliegen in wärmere Gefilde im Süden. Mallorca ist für sie eine Durchgangsstation. Gleichwohl scheint es, dass die Vögel seit einigen Jahren immer länger auf der Insel pausieren oder hier sogar ganz überwintern.

Die gefiederten Gäste sind eine der artenreichsten Familien der Singvögel, die wie die Spatzen zu den Sperlingsvögeln gehören. Sie zählen zu den am weitesten verbreiteten Vogelfamilien der Welt. Die Familie umfasst 34 Gattungen und fast 120 Arten. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.