Alexandro Gaffar (r.) und Anhänger der Nachbarschaftspartei Llibertat Llucmajor setzen sich zum Wohl der Tiere für lautlose Pyrotechnik ein.

0

Auf Mallorca fordert die Nachbarschaftspartei Llibertat Llucmajor, künftig auf laute Pyrotechnik bei Stadtfesten zu verzichten. Stattdessen bestehen die Mitglieder auf die Einführung von lautlosen Feuerwerkskörpern. Dabei geht es vor allem um den Schutz der Haustiere sowie geräuschempfindlicher Personen.

Dieser Vorschlag soll auf der Gemeinderatssitzung am 27. Juli erörtert werden. Zahlreiche Anwohner seien mit dieser Forderung an die Nachbarschaftspartei herangetreten. Insbesondere Hunde- und Katzenbesitzerin hätten sich laut Pressemitteilung an Llibertat Llucmajor gewendet.

Nach Angaben des Vorsitzenden der Partei Llibertat Llucmajor, Alexandro Gaffar, debattieren mittlerweile immer mehr Gemeinde spanienweit über die Nutzung von lautloser Pyrotechnik. "Es geht vor allem darum, eine schöne gemeinsame Zeit auf Festen zu verbringen. Dabei sollte sich weder Haustier noch Menschen von lauten Feuerwerkskörpern gestört fühlen."