Mitarbeiter der Balearen-Universität hängen Fallen auf. | Ultima Hora

Mitarbeiter der Balearen-Universität haben im Umkreis von Flughäfen und Häfen auf Mallorca und den Nachbarinseln Fallen aufgehängt, mit denen verhindert werden soll, dass invasive Insekten auf den Archipel gelangen. Als Begründung wurde angegeben, dass diese Tiere das Ökosystem der Inseln zerstören würden.

Es soll verhindert werden, dass Exemplare von 21 Arten auf die Inseln gelangen. Diese gelten auch in den Augen der Europäischen Union als besonders gefährlich. Insekten von fünf dieser Arten sind laut der Balearen-Universität auf dem Archipel bereits entdeckt worden.

In Erinnerung ist noch die asiatische Hornisse, die sich in den vergangenen Jahren ausbreiten konnte. Dank eines unermüdlichen Einsatzes von Mitarbeitern der Universität konnten diese Insekten letztendlich ausgerottet werden.